Frage von suedlaender,

Wer kann mir vier Fonds empfehlen für Sparplan für die nächsten 20 Jahre?

Will für meine Kinder ein Fondssparpan einrichten 4 x 25 €, die sie dann irgendwann selbst übernehmen sollen. Bei den tausend Fonds keine einfache Sache. Ich dachte an einen Fonds: Weltweit, einen Europa, einen Asien und einen Schwellenländer. Ist das genug verteit oder habe ich was vergessen?

Antwort
von Rat2010,

Sind sie 5 Monate, 5 Jahre oder 15 Jahre alt?

Vier Fonds je Kind oder für vier Kinder vier Fonds?

Irgendwelche Vorgaben, was die Fondsgesellschaft anbelangt oder freie Auswahl?

Kommentar von Zitterbacke ,

Ich hatte schon gedacht der aus dem Süden hat gefragt . Jetzt fragst du nochmals . ;-)))

Kommentar von suedlaender ,

Hallo Rat2010, habe bezüglich der Auswahl kaum Ahnung. Bin mit den vielen Fonds überfordert. Habe 2 Kinder. 11 und 14 Jahre alt. Zahle ein bis sie selbst verdienen, dann sollten sie den Sparplan selbst weiterführen, bis sie keine Lust mehr haben. . Also 2 Kinder mit jeweils 4 Fonds zu 25,- Euro/Monat dachte ich mir. Kannst Du mir bitte auch die ISIN oder WKN nennen?

Antwort
von qtbasket,
  • dbxtracker MSCI world

  • dbxtracker MSCI Europe

  • ishares nikkei 250

Schwellenländer würde ich lassen, dafür DWS DAX, oder Ishares DAX

Kommentar von LittleArrow ,

Muss es denn wegen des Japan-Länderklumpenrisikos unbedingt ein Nikkei-Fonds sein?

Sind bei diesen genannten ETFs die Kaufkosten nicht viel zu hoch je Kaufakt, wenn er jeweils nur € 25/Monat ausgeben möchte?

Ich würde deshalb bei dieser langen Laufzeit empfehlen, alle 2 Monate je € 50 für 2 Fonds auszugeben und im nächsten Monat je € 50 für die anderen beiden Fonds.

Kommentar von vortex ,

Es gibt Sparpläne wo die Transaktionsgebühr nur als Prozentsatz des eingezahlten Beitrages ohne Mindestwert berechnet wird. Dies wäre hier zu bevorzugen. Es gibt auch kostenfreie ETF-Sparpläne, da diese aber meist nur befristet für einen Aktionszeitraum kostenfrei sind müssen hier auch die Kosten danach beachtet werden.

Kommentar von vortex ,

qtbasket hat Recht, dass 25% Asien und 25% Emerging Markets zusammen ein zu hohes Gewicht auf die Schwellenländer setzen würde. Ich finde es aber noch schlechter einen ETF auf den japanischen Index zu nehmen, da dieser Markt zu eng und zudem gerade noch mehr als alle anderen Märkte über die Notenbankpolitik gesteuert wird.

Mein Vorschlag:

50% MSCI Welt 25% MSCI Emerging Markets 25% Stoxx Europe 600

Die Marke lasse ich mal weg ...

Kommentar von GAFIB ,
Kommentar von qtbasket ,

Man kann natürlich über den Nikkei 225 verschiedener Meinung sein - zurzeit sind asiatische Märkte wesentlich labiler als die in Europa oder den USA. Nur wenn Asien, dann auch Japan - das ist die drittgrößte Volkswirtschaft und ich würde sie immer China vorziehen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community