Frage von chipsy1943,

wer hilft bei einer generalvollmacht..da mein mann nicht mehr richtig sprechen und schreiben kann

antworten passen nicht..mein mann hatte 2002 einen schlaganfall..kann daher nicht mehr richtig sprechen und den rechten arm sowie die hand nicht mehr gebrauchen..um für ihn dinge zu erledigen und zu unterschreiben brauche ich eine generalvollmacht..

Antwort von qtbasket,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Betreuungsverfügung

Wenn man infolge eines Unfalls oder einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung Ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst besorgen können und keine Vorsorgevollmacht getroffen haben, kann die Bestellung eines "Betreuers" für notwendig werden.

Zuständig ist das Vormundschaftsgericht. Durch Erlass einer Betreuungsverfügung in gesunden Tagen kann die Vorsorge getroffen werden, dass später tatsächlich eine oder auch mehrere Personen in allen persönlichen Angelegenheiten tätig werden können. Die Betreuungsverfügung sollte in jedem Fall schriftlich abgefasst werden. Sie kann auch mit einer Vorsorgevollmacht verbunden werden:

Mit einer Betreuungsverfügung können Angelegenheiten in den folgenden Bereichen geregelt werden:

Untersuchung des Gesundheitszustands, ärztliche Heilbehandlungen und Eingriffe Bestimmungen des Aufenthalts und die Organisation der Pflege Wohnungsangelegenheiten, z.B. Wohnungsauflösung bei Heimeinzug Abschluss eines Heimvertrags Bankgeschäfte und Vermögensverhältnisse

Sollte der Patient nicht mehr in der Lage sein, die Betreuungsverfügung persönlich zu beantragen, muss bei Gericht ein entsprechender Beschluss erwirkt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten