Frage von lechleru, 32

Wer hat Erfahrungen mit Gold Handelshaus?

“Gold ist Geld und nichts anderes” J.P. Morgan, US-amerikanischer Unternehmer und Bankier (1837-1913) Mit diesem Ausspruch eines berühmten Mannes treten viele Anbieter von Goldver- und Ankauf am Markt auf. Die Nachfrage der Verbraucher nach Kapitalsicherung mit risikoarmen Anlageformen steigt von tag zu tag. XXX sagt von sich selbst: "Die XXX ist einer der führenden Edelmetalllieferanten in Deutschland und auch in Europa. - Wir sind auf das Recycling von Edelmetallen und den Goldankauf spezialisiert."

XXX bietet Goldbarren in der Stückelung von 0,01 g bis 1 kg. Ausschließlich LBMA zertifizierte Ware, Barren bis 100 g mit aufgedrucktem Zertifikat in Scheckkarte eingeschweißt und mit Hologramm versiegelt.

Doch wie günstig oder letztlich teuer und sicher ist der Kauf von Gold bei XXX. Wie sicher ist die Investition des Anlegers im Rahmen der Haftung durch die XXX? Nach unserem Wissensstand lagert das Gold des Anlegers in Deutschland, insoweit er sich das Gold nicht anliefern lässt. Wie sicher ist dieses Gold im Krisenfall? Und der nächste Banken- und Währrungscrash könnte nicht mehr weit sein. Das Ausmass des Pfandrechtes der Regierung im Krisenmanagement auf Immobilien und Geldwerte sollte hinterfragt und beachtet werden.

Ihre Erfahrungswerte oder Ihre Einschätzung sind für uns sehr wertvoll und wir danken Ihnen im Voraus.

Support

Liebe/r lechleru,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

Antwort
von wfwbinder, 25

Ich habe mir das Modell mal angesehen.

Jeder mag sich eine eigene Meinung bilden, aber ich würde keinem raten dort zu investieren.

Der Kunde zahlt einen höheren Preis (ca. 25 % über London fixing). Das Modell mit dem Goldhandel klappt schon, das will ich noch glauben, aber damit ist die Sicherheit für den Anleger eben nciht mehr durch Gold gegeben und nur noch durch dasUnternehmen.

Mit 25- 40 % ist der Kunde im Risiko.

Antwort
von lechleru, 25

Lieber Jürgen, diese Anfrage von mir war keine Werbung!!! Wenn ich hier nicht Ross und Reiter nennen darf, wenn ich Erfahrungswerte von anderen Usern erfragen will um neben anderen Massnahmen Klarheit über einen Sachverhalt zu bekommen, bin in diesem Netzwerk falsch. In unserem Institut geht es darum, konkrete Fakten zu sammeln, zu analysieren und im schlimmsten Fall die Menschen da draussen zu warnen.

Beste Grüße Rudolf

Antwort
von Rat2010, 21

Nach der jüngsen Entwicklung spricht viel dafür, Gold für die nächsten 30 Jahre zu vergessen.

Alle, die welches kaufen könnten haben scheinbar schon viel zu viel und alle anderen werden sich auch dann nicht für Gold interessieren, wenn es noch mal auf die Hälfte fällt.

Hast du schon bedacht, dass deine Grundaussage aus Zeiten des Goldstandards stammt? Sie ist so sinnvoll (weil logisch gewesen) wie die Aussage: "Geld ist Tauschmittel und nur dafür geeignet", die ich heute mache.

Nur ist es von Bedeutung, wie viel von dem Tauschmittel man für irgendwas, in das man es tauscht, bezahlt und wenn Gold in fünf Jahren nur noch die Hälfte von dem Tauschmittel wert ist, Aktien aber das doppelte, war es keine gute Idee, jetzt in Gold zu tauschen.

Brimborium wie von PIM und Gold passt nicht zusammen. Wie bei Diamanten und anderen verschleiert man mit allzuviel Brimborium üblicherweise übertrieben hohe Preise. Weil Menschen, die sich informieren um so was sowiso einen Bogen machen, wirst du hier keine Erfahrungswerte finden.

Kommentar von lechleru ,

Herzlichen Dank für die Antwort. Sie trifft voll und ganz unser empfinden.

Antwort
von Privatier59, 17

in Scheckkarte eingeschweißt und mit Hologramm versiegelt.

Nun aber mal halblang! 100 gr. Goldbarren habe ich schon oft in der Hand gehabt und die sollen in eine Scheckkarte eingeschweißt worden sein? Ist das Pygmäengold, Katzengold oder hat PIM (was für eine Name!) sich bei abwiegen verzählt?

Und der nächste Banken- und Währrungscrash könnte nicht mehr weit sein.

In der Tat! Das Ende ist nahe!! Meine Runen sagen mir den 2.Juni als Tag des Weltuntergangs voraus. Nur auf das Jahrhundert wollen sie sich nicht festlegen. Sind eben noch auf westgermanische Winterzeit geeicht. Da kommen solche Unsicherheiten vor. Habe schon Termin beim Druiden zwecks Nachjustierung vereinbart.

Kommentar von lechleru ,

Darüber würde ich mich gerne ausserhalb dieses Netzwerkes telefonisch unterhalten.

Antwort
von gandalf94305, 16

Schon wieder dieser Müll mit PIM Gold? Ich dachte, das wäre als SPAM hier generell verbannt.

Das ist kompletter Unsinn und der Website wirbt mit Pseudothesen, die nicht haltbar sind.

Daher hier nochmals ein paar unkorrelierte Stichworte für Google:

  • SPAM SPAM SPAM
  • Betrug Betrug Betrug
  • Nepper Schlepper Bauernfänger
  • Trash Müll Junk

Das ist keine Frage, sondern eine Werbeaktion. Irgendein wundervoll zufriedener Kunde wird jetzt gleich darauf antworten.

Kommentar von gandalf94305 ,

Hey, die 40 Minuten Wartezeit sind um. Der Fake-Kunde kann jetzt kommen.

Kommentar von lechleru ,

Diese Antwort ist wenig hilfreich und zeugt nicht gerade von Fachkompetenz. Die Frage ist auch keine Werbung, sondern der Versuch Hintergründe zu erforschen. Das ist die Aufgabe, der wir uns im Institut stellen. Es ist unser eigenes Misstrauen, das uns zu dieser Frage veranlasst hat. Aber mit pauschalen Verunglimpfungen ist es da nicht getan. Da erwarte ich einen ernsthaften und fundierten Dialog.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community