Frage von mvsstrauss,

Wer hat Erfahrung mit Goldsparplänen bei PIM Inverst aus 63150 Heusenstamm?

Heute hat mich ein guter Bekannter angerufen und mir ganz begeistert erzählt er habe eine ganz tolle und seriöse Firma kennengelernt. Dort kann man billiger als bei der Bank Gold einkaufen und sehr viel Geld verdienen. Die Firma arbeitet mit einem MLM-Vertriebssytem und habe den vermutlich fairsten und sichersten Sparplan am Markt.

Die Einrichtungsgebühr beträgt nur 1.500,- Euro mit Vergütungsoptionen. Sobald der Kunde Einzahlungen zum Erwerb von Edelmetallen in einer Gesamthöhe von 10.000,- Euro geleistet hat, erhält er die Einrichtungsgebühr in Form von 1/1000 Kilogramm Goldbarren gutgeschrieben.

Werbung durch Support gelöscht

Wöchentlich werden in vielen Städten Veranstaltungen gemacht, wo man neue Kunden und Mitarbeiter einladen kann.

Wer kennt diese Firma und deren Investmentangebote genauer und hat Erfahrungen mit dieser gemacht?

Ein Hinweis zur Frage Support

Lieber MV,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

2 Antworten Die Frage wurde geschlossen.
Antwort von wombard,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

auch ich hab mir die Mühe gemacht und mir die Seite angesehen. Sofort kam ein mir bekannter Würgreiz..Den habe ich immer dann, wenn ich diesen Goldstrukturvertriebblödsinn sehen.

Allein der Punkt Karriere reicht schon!

Unsere Provisionssätze und Karrieremöglichkeiten sind einmalig in dieser Branche.

Wer zahlt das wohl?

Im Übrigen kommt mir das sehr bekannt vor. Die Einrichtungsgebühr sieht wie KB Goldsparplan Mike Koschine aus.

Den Karriereplan hab ich noch irgendwo von denen..das Grauen pur.

Die haben den Leuten am Anfang doch glatt erzählt, dass die eine eigene Goldmine hätten. Koschi musst dann später kleinlaut zugeben, dass dies nicht stimmt.

Die Berater müsse ja noch nicht einmal eine Quali haben, denn Gold ist eine Handelsware und hier gilt BGB!

In dem Sinne - FINGER WEG! wombard

Antwort von wfwbinder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sieh Dir einfach mal die Seite genau an und rechne unvoreingenommen nach was da steht.

ein paar Fakten:

  • Anlage erfolgt in 1 gramm Barren (die Stückelung mit dem höchsten Aufschlag)

  • Das Gold wird 1 mal jährlich ausgeliefert (solange liegt es also in einem Lager /TResor des Unternehmens.

  • Man zahlt eine Einrichtugnsgebühr von 1.500,- Euro, die erst nach Einzahlungen von 10.000,- Euro in Gold umgewandelt (erstattet) wird.

Also bei den Daten greife ich doch auf Xedra Gold zurück. Da wird in Gold ohne Stückelungsaufschlag angelegt. Es kostet keine großen Einrichtungskosten.

In mienen Augen macht dieser Sparplan bei PIM nur die Organisatoren und die Vermittler reich.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community