Frage von frederick,

Wer haftet für Schaden am Dienstwagen?

Ich fahre ab und zu für eine Bäckerei Brötchen aus. Dabei habe ich beim Einparken einen Laternenpfahl gestreift. Muss ich den Schaden zahlen?

Hilfreichste Antwort von obelix,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich denke, das fahrzeug ist versichert. damit sollte die versicherung den schaden zahlen. sollte dein chef eine andere regelung von wegen selbstbehalt haben, so sollte er die mitarbeiter aufklären - bisher habe ich jedoch von so einer regelung nichts gehört.

gehe also mal davon aus, dass dein chef/ seine versicherung für den schaden aufkommt.

Antwort von JetztOderNie,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich habe vor Jahren mit dem Geschäftswagen auch einen Anfahr-Unfall gehabt, die Kosten dafür hat aber die Versicherung (die der Chef abgeschlossen hatte) voll bezahlt.

Antwort von wilbert,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Von der Rechtsprechung wurden die Grundsätze des „innerbetrieblichen Schadenausgleichs“ entwickelt, danach hat ein Arbeitnehmer bei leichter Fahrlässigkeit keine Schadenersatzpflicht.

Antwort von wfwbinder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bei solchen Unfällen zahlt der Arbeitgeber, der den Wagen zur Verfügung gestellt hat.

Die Haftung der Arbeitnehmer ist auf relativ wenige Fälle, z. B. Fahren unter Alkohol beschränkt.

Antwort von Niklaus,

Das wird entweder vom AG oder von der Haftpflichtversicherung für das Auto bezahlt.

Antwort von albwolf,

in diesem fall wirst du nichts bezahlen müssen

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community