Frage von bergan, 4

Wer erbt wievel

Hallo, vor etwa einem Jahr ist der Halbbruder (gleicher Vater) meiner Schwiegermutter verstorben, dieser Halbbruder hatte noch 2 Schwestern (gleicher Vater und Mutter),leben noch, meine Schwiegermutter hatte auch 2 Schwestern (gleicher Vater siehe Oben,Bigamie!) das Haus des Erblassers wird z. Zt verkauft ,mittlerweile ist meine Schwiegermutter im Juni auch verstorben,mein Schwiegervater ist mit Pfegestufe 3 und dementiell erkrankt im Altenheim. Meine Frau hat noch eine Schwester, was erbt (%) wer bzw. meine Frau? Meine Schwiegermutter war in 1946 geboren. Es wäre nett wenn jemand diese Frage beantworten könnte da meine Frau sich z.Zt. nicht traut mal nach zufragen.

Bernd.

Antwort
von bergan, 3

Hallo und vielen Dank für eure Antworten;-),

also,es gab kein Testament, keine Kinder oder Eltern die erben, die 2 (ganzen, leiblichen?) Schwestern des Verstorbenen haben den Verkauf organisiert, Vertrag fürs Haus wird nächsten Mittwoch unterschrieben. Die leiblichen Schwestern sind der Meinung, sie bekämen % mehr als die Halbschwestern, haben sich auch schon dem entsprechend bedient an dem was da war, Sparbuch etc....Jetzt noch zur Bigamie: Der Vater (liebe Opa) war aus Polen, ist nach Kriegsende hier geblieben und hat erneut geheiratet...wurde erst spät bekannt...und 3 Töchter mit seiner 2 Frau bekommen, mit der ersten Frau hatte er in Polen 2 Töchter und den letztes Jahr verstorbenen Sohn....sie kamen mitte der Neunziger nach Deutschland.... Was erbt mein Schwiegervater und was seine Töchter bzw meine Frau ?

Bernd.

Antwort
von barmer, 3

Wenn das vor einem Jahr war, hat sie ja ggf. längst geerbt, weiss es nur noch nicht.

1.) Gibt es ein Testament ? Wenn jemand den Verkauf des Hauses organisiert, muss er doch dafür legitimiert sein, d.h. Erbe sein !

2.) Wenn der Verstorbene Frau oder Kinder hatte, erben die ohne Testament alles, mit Testament mindestens die Hälfte. Dann stehen die Chancen für Deine Frau schlecht.

3.) Pflegestufen und Demenz sind kein Erbhindernis.

Das nächste Mal bitte mit Zeichnung !

Gruss

Barmer

Antwort
von imager761, 3

Ist der Erblasser verheiratet? Hatte er Kinder, auch uneheliche oder adoptierte, hinterlassen? Leben seine Eltern noch? Gibt es ein Testament mit ihrer Erb- oder Vermächtniseinsetzung? Dann braucht ihr euch weder über Vermögen noch Schulden des Verstorbenen Gedanken zu machen.

G imager761

Antwort
von Privatier59, 3

da meine Frau sich z.Zt. nicht traut mal nach zufragen.

Aber wir beißen doch nicht! Allenfalls gibts patzige Antworten wie z.B. "Vor dem Morgenkaffee tue ich mir den Sch... nicht an". Siehst Du, war doch garnicht so schlimm!

Kommentar von Primus ,

Vor dem Morgenkaffee tue ich mir den Sch... nicht an".

Wer sagt bloß so etwas???

Grübel........ Ich komm noch drauf ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community