Frage von bienchen33, 18

Wenn Vermieter zustimmt daß man aus Mietvertrag gestrichen wird, ist Bürgschaft autom. hinfällig?

Wenn man vor Jahren eine Mietbürgschaft gemacht hat für die gemeinsame Wohnung, ein Ehepartner aber auszieht und dies dem Vermieter mitteilt (dieser hat das auch bestätigt), ist die unterschriebene Bürgschaft von damals dann automatisch auch geändert auf den noch verbleibenden Mieter? Genügt es, wenn man der Bank das okay vom Vermieter vorlegt, daß man nicht mehr im Mietvertrag mit drinne steht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, 16

Die Bürgschaft hat mit dem (gemeinsamen) Mietverhältnis des Bürgen nichts zu tun. Wenn A für Forderungen aus Mietvertrag der Wohnung XY Bürgschaft übernimmt, übernimmt er die eben für die Dauer des Fortbesthens dieses Mietverhältnisses, ob er dort wohnt oder nicht.

G imager761

Antwort
von Privatier59, 14

Da hätte ich mir wesentlich mehr Sachverhalt gewünscht: Wer hat die Mietbürgschaft "gemacht"? Gab es auch noch eine Kaution? Wie lautet die Bürgschaft genau? Wenn dann EIN Bürge für EIN Mietverhältnis bürgen sollte -ich unterstelle das mal- dann wüßte ich nicht wer wo wann aus welchem Grunde aussteigen können dürfte wenn es das EINE Mietverhältnis noch gibt. Verwirrend? Nicht verwirrender als die Frage!

Kommentar von bienchen33 ,

die BÜ wurde von A gemacht, A + B wohnen gemeinsam, steht so im MV, dann trennt sich A +B und B bleibt in der Wohnung.Wie siehts mit Bürgschaftserklärung von A aus, wenn A nachweislich nicht mehr im MV steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community