Frage von ArmerStudent,

Wenn man seinen Riestervertrag vorzeitig kündigt, was für Kosten kommen auf einen zu?

Ich bin mit meinem Anbieter nicht zufrieden.

Hilfreichste Antwort von Lissa,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Jeder Riester-Sparer darf seinen Riester-Vertrag mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende kündigen. Wer als Sparer beabsichtigt, zu einem anderen Riester-Anbieter zu wechseln, sollte den neuen Riester-Vertrag bereits abgeschlossen haben, bevor er die Kündigung eingereicht. Denn, wenn er sich das Geld aus dem alten Riester-Vertrag überweisen lässt, sind alle erhaltenen Zulagen und die ggf. gewährten Steuervorteile zurück zu zahlen. Grundsätzlich hat aber jeder Riester-Sparer ein gesetzlich verbrieftes Recht auf den Wechsel des Anbieters.

Die Wechselgebühren liegen zwischen 50 und 150 Euro. Nur Banksparpläne verursachen zumeist keine neuen Abschlusskosten. Teuer kann der Wechsel bei Riester-Rentenversicherungen werden. Denn die Versicherer dürfen die Abschlusskosten für die gesamte Laufzeit auf die ersten fünf Vertragsjahre verteilen. Dies bedeutet, dass eine Kündigung mit Wechsel des Anbieters möglichst in den ersten Jahren erfolgen sollte und nicht später, wenn bereits die vollen Abschlusskosten verrechnet wurden.

http://www.finanztip.de/recht/versicherungen/riester-13.htm

Antwort von EinsPlus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

schau mal hier: http://www.finanztip.de/recht/versicherungen/riester-13.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community