Frage von Rentenfee,

Wenn ich mich gegen die Schweinegrippe impfen lasse, zahlt das die private Krankenversicherung?

Ich möchte mich morgen gegen die Schweinegrippe impfen lassen, wie ist das, zahlt das meine private Krankenversicherung? Muß ich die Rechnung - wie sonst auch - erst selber zahlen? Oder rechnet der Arzt mit der PKV ab, weil die Impfung ja staatlich gefördert wird?

Hilfreichste Antwort von Matrix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

eine artikel dazu:

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) und Vertreter der Kassen einigten sich auf eine Finanzierung der geplanten Schweinegrippe- Massenimpfung. Die Krankenkassen tragen für die Hälfte der rund 70 Millionen Versicherten die Kosten der Impfung.

Wenn sich noch mehr Bundesbürger impfen lassen wollen, soll dies von Bund und Ländern aus Steuergeldern bezahlt werden. Beitragserhöhungen für Versicherte soll es nicht geben. Die Länder kritisierten die Einigung als Alleingang des Bundes.

Damit ist der Streit über die Finanzierung einer der größten Impfaktionen in Deutschland seit einem halben Jahrhundert beigelegt. Das Kabinett plant nach Gesprächen mit den Ländern eine Entscheidung am kommenden Mittwoch. Beitragserhöhungen und Zusatzbeiträge sollen vermieden werden

«Ich gehe davon aus (...), dass die Krankenkassen für 50 Prozent ihrer Versicherten die Kosten übernehmen können», sagte Schmidt. Dies solle ohne Beitragserhöhungen oder Zusatzbeiträge der Kassen möglich sein.

Die Impfaktion werde etwa eine Milliarde Euro kosten. Mit der Einigung können deutlich mehr Menschen geimpft werden als bisher geplant. Die Länder haben bislang Impfdosen für maximal 25 Millionen Menschen bestellt, die besonders gefährdet sind: chronisch Kranke, Schwangere, medizinisches Personal, Polizisten oder Feuerwehrleute. Die Länder sind für die Organisation der Impfung zuständig. Impfung für alle, die sie wollen

Schmidt erklärte: «Unser Ziel ist, dass über die Risikogruppen hinaus jeder Bürger und jede Bürgerin, die geimpft werden wollen, dieses auch können.» Allerdings zeige die Erfahrung, dass sich nie 100 Prozent der Bevölkerung impfen ließen. Vorstandsmitglied Dieter Voß vom GKV-Spitzenverband sagte, er hoffe, die Impfung werde weniger als 30 Euro pro Person kosten.

http://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/gesundheit/news/921657-211-4a...

Antwort von EngelLeo,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da darf keine Rechnung kommen. Da gibt es einen Fond der privaten Krankenkassen, über diesen abgerechnet wird. Für dich ist die Schweinegrippeimpfung kostenlos.

Antwort von humoer,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ärzte, die Privatpatienten gegen die sogenannte Schweinegrippe impfen, dürfen diese Leistung nicht gesondert in Rechnung stellen. Finanziert werden die ärztlichen Leistungen für die Impfung auf Länderebene aus einem gemeinsamen Topf, in den alle Kassen bereits eingezahlt haben - auch die Privaten. Da die Impfung somit bereits bezahlt ist, können Privatversicherte an der Impfaktion kostenfrei teilnehmen.

Antwort von wfwbinder,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das wird die PKV im Normalfall zahlen. Ist ja prävention.

Antwort von Goscha,

schau lieber einmal bei "alles-schallundrauch" in den Blogspot und überlege dann, ob Du Dich wirklich impfen lassen möchtest.. In den USA sterben x-mal soviele Menschen an der normalen Grippe, in Deutschland ist es auch nicht anders.. Es gibt immer welche, die verdienen wollen und welche, die ihnen die Gewinne zuschanzen. jetzt wird die Impfung sogar Schwangeren empfohlen, obwohl es keine Erfahrungen mit dem Stoff gibt...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community