Frage von Kiwi0, 64

Wenn ich eine Sicherungsvereinbarung als Veräußerer unterschreibe und meine Hälfte meinen Ex-Partner (Übernehmer) abtrete bin ich dann aus dem Schlamassel raus?

Ich habe mich getrennt und meine ExPartner will das geplante Haus nun alleine bauen. Ich möchte aber erst aus der ganzen Finanzierung ausgetragen werden. Baubeginn ist Ende August. Wenn ich die geforderte Sicherungsvereinbarung der Bank als Veräußerer unterschreibe und meine Hälfte an meinen ExPartner (Übernehmer) abtrete bin ich dann komplett aus der ganzen Hausbausache bzw Finanzierung raus? Ein Termin beim Notar wird auch noch gemacht damit ich aus dem Grundbuch gelöscht werde.

Antwort
von Franzl0503, 49

Kiwi:

Du bist hälftige Mitweigentümerin eines Grundstücks, auf dem der Bau eines Hauses geplant ist. Miteigentümer ist dein Ex-Partner. Zur Finanzierung der Gestehungskosten  habt ihr beide ein Bankdarlehen aufgenommen, das im Grundbuch durch eine Grundschuld gesichert ist.

Ob bereits ein Teil des Darlehens (etwa zur Finanzierung der Grundstückkosten)  ausgezahlt wurde, läßt du offen.

Du beabsichtigst, das Eigentum an deinem Grundstücksbruchteil deinem Ex zu übertragen; er beabsichtiigt, als Alleineigentümer den Bau zu erstellen.

Richtig?

Bevor du beim Notar die Übertragung mit Auflassung (Verkauf/Schenkung) erklärst, muß dir die Bank schriftlich bestätigt haben, dass sie dich aus der persönlichen Schuldhaft entläßt und Anssprüche gegen dich nicht geltend macht. 

Kommentar von Kiwi0 ,

Danke für die schnelle und schon hilfreiche Antwort! Also kann ich die Sicherungsvereinbarung von der Bank unterschreiben und an die Bank zurücksenden? Aber auf eine schriftliche Bestätigung drängen das die mich aus der Schuldhaft entlässt? 

Kommentar von Franzl0503 ,

Kiwi: Im  Zuge der Trennung beabsichtigst du, deinen Grundstücksanteil an ihn zu veräussern. Er hat vor, das Haus als Alleineingentümer zu bauen. Damit erübrigt sich die Abgabe irgenwelcher Erkärungen. Du unterschreibst also nichts und legst der Bank gegenüber Wert auf die Durchführung  meiner Empfehlung.  

Kommentar von Kiwi0 ,

...also hab ich das jetzt richtig verstanden? Ich unterschreibe keine Sicherungsvereinbarung sondern dränge die Bank auf eine Bestätigung das mich die Bank aus der Schuldhaft entlässt? 

Mich macht das alles so unsicher , weil mein Ex mich drängt, ich soll unbedingt diese Sicherungsvereinbarung unterschreiben damit bin ich aus allem raus. ..Sagt er immer zu mir.. 

Kommentar von Franzl0503 ,

Kiwi: Schlußbemerkung

Statt dich ständig zu bedrängen, sollte er stattdessen die Bank anhalten, dich anlässlich der Eigentumsübertragung aus dem Darlehensvertrag zu entlassen.

Du hast doch mit der Finanzierung und dem Hausbau nichts mehr zu tun. Infolgedessen lehnst du die Unterzeichnung der Sicherungsvereinbarung oder sonstiger Verpflichtungserklärungen ab.

Du brauchst doch die Sicherheit, dass dich die Bank  wegen Zinsen, Bereitstellungszinsen, Verzugszinsen, Gebühren, Entschädigungen, Tilgung usw. nicht persönlich in Anspruch nimmt.

Falls noch Beratungsbedarf besteht, wende dich, so mein Rat,  an eine Anwältin.

Antwort
von EnnoWarMal, 48

Ich verstehe das jetzt nicht ganz.

Wiillst du ihm ein halbes Haus schenken oder verkaufen?

Kommentar von Kiwi0 ,

Weder noch!!!!! Das Haus ist doch noch nicht gebaut! Ich will nur aus der Finanzierung raus. Und er will das Haus alleine nun bauen. Wir hatten alles zusammen geplant aber nun haben wir uns getrennt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten