Frage von Alex840, 21

Wenn ich ein Videospiel aus Liechtenstein importiere, welches ca. 33 € kostet, muss ich dann auf eine Zolldienststelle fahren und es abholen?

Hallo, Wenn ich ein Videospiel aus Liechtenstein importiere welches ca.33€ kostet muss ich dann auf eine Zolldienststelle fahren und es abholen?

Antwort
von franziska, 21

Also hinsichtlich deiner Informationen gehe ich davon aus, dass du im Internet bei einem Shop aus Liechtenstein ein gutes Angebot für das Spiel gefunden hast und es jetzt für deinen privaten Gebrauch von dort bestellen möchtest, um den ein oder anderen Euro gegenüber Amazon und Co. zu sparen.

Der Preis für das Spiel liegt über dem Freibetrag zur Einfuhrumsatzsteuer (22 Euro glaube ich). Das bedeutet, es fällt in der Regel eine zusätzliche Steuer von 19 Prozent an. Mit dem Zoll solltest du eigentlich nichts zu tun bekommen. Falls doch, wirst du aber per Post benachrichtigt. Solltest du so eine Nachricht schon bekommen haben, steht ja vermutlich drin was als nächstes zu tun ist, wenn du dein Spiel in den Händen halten willst.

Antwort
von gandalf94305, 14

Leider bist Du zu vage und hast auch in diesem SMS-Stil nicht wirklich alle relevanten Punkte verpackt. Warum nicht mehr über den genauen Vorgang sagen? Du sagst ja nicht einmal, ob es um eine Privatperson oder ein Unternehmen handelt und wie viele Exemplare des Spiels importiert werden.

- Wenn Du als Privatperson per Internet ein Exemplar des Spiels bestellst und es Dir online zugeht, fällt eine Steuer von 19% an.

- Wenn Du als Privatperson per Internet ein Exemplar des Spiels bestellst und es Dir per Post zugeht, fällt eine Steuer von 19% an. Die Sendung wird ggf. vom Zoll abgefangen und es muß die Steuer entrichtet werden.

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Post-Internet/post-internet_node.html

Über abgefangene Sendungen, die beim Zoll lagern, wirst Du informiert.

- Wenn Du als Privatperson nach Liechtenstein reist und von dort zurückkehrst, sind Gegenstände für den persönlichen Gebrauch bis 300 EUR (bei Minderjährigen unter 15 Jahre nur 175 EUR) steuerfrei. Es würde also keine Steuer anfallen.

Insbesondere wäre ein Exemplar des Spiels für den Privatgebrauch anzuerkennen, bringst Du jedoch fünf oder mehr mit, wäre das sicher eher gewerblich einzustufen.

- Wenn Du das gewerblich betreibst, dann solltest Du Deinen Steuerberater fragen.

Kommentar von vulkanismus ,

Eines der Probleme dieses Forums ist es auch, dass immer wieder Fragen beantwortet werden, die garnicht gestellt wurden.

Scheinbar macht es Sinn, andere User zu zwingen, Dinge zu lesen, die mit der Sache nichts zu tun haben.

Kommentar von gandalf94305 ,

Die Fähigkeit einer präzisen Ausdrucksform ist nur wenigen Menschen anscheinend gegeben.

Der Begriff "importieren" impliziert eigentlich schon ein gewerbliches Vorgehen, da für private Vorgänge eher das allgemeinere "einführen" verwendet wird. Ebenso wird offengelassen, ob das nun ein Exemplar eines Videospiels oder ein Videospiel mit einem Stückpreis von ca. 33 EUR (jedoch ein Los mit mehreren Lizenzen oder Ausfertigungen) ist. Davon hängt auch die Einfuhrbesteuerung ab. Weiterhin wissen wir nicht, ob das Stück nun tatsächlich beim Zoll schon liegt, oder ob dies nur eine hypothetische Frage darstellt.

Kommentar von vulkanismus ,

Das Wort "importieren" kommt wie viele andere aus dem Lateinischen und bedeutet "einführen" - das ist alles. Was Du machst in "interpretieren".

Da man im Allgemeinen weiss, was ein Videospiel kostet, kann es sich nur um ein Stück handeln.

Und natürlich liegt das Ding beim Zoll - sonst wäre hier auch keine Frage. Und wenn es da nicht liegt, hat der Kauf noch nicht stattgefunden und die Info wird für die Zukunft gebraucht.

Auch da gilt die einfache Antwort: Man muss nicht.

Antwort
von billy, 11

Wenn es etwas zu verzollen gibt oder der weitere Versand von einer zu zahlenden Gebühr abhängt, wirst Du vorher schriftlich informiert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten