Frage von leonora1102, 22

Wenn ein Ehepartner Insolvenz anmelden muss

Wird er dann nach der Pfändungstabelle ,als hätte er kein Unterhaltsberechtigten zu versorgen gepfändet,wenn der andere Ehepartner noch eigenes Einkommen hat?

Antwort
von Primus, 22

Habt Ihr einen Kreditvertrag gemeinsam unterschrieben?

Ist dies nicht der Fall, kann Dein Man getrost ein Insolvenzverfahren beantragen, ohne dass das Vermögen des anderen angegriffen wird.

Von diesem Grundsatz gibt es allerdings eine kleine Ausnahme:

Verdient der nicht verschuldete Ehegatte sein eigenes Geld und hat verschuldete Ehegatte die Schulden während der Ehe gemacht, muss der nicht verschuldete Ehegatte ab einem gewissen Einkommen die Gerichtskosten für das Insolvenzverfahren bezahlen.

Der nicht verschuldete Ehegatte wird deswegen zu Beginn des Insolvenzverfahrens seines Ehegatten seine Einkommensverhältnisse offenlegen.

Antwort
von Privatier59, 20

Die Frage ist reichlich schräg gestellt: Der jeweils pfändbare Betrag hängt von der Zahl der Unterhaltsberechtigten ab sofern Unterhalt tatsächlich gewährt wird. Das gilt auch außerhalb des Insolvenzverfahrens. Allerdings ist die Information "eigenes Einkommen" mehr als vage. Das kann nämlich sowohl die schlappe Million sein wie auch 2,50 Euro fürs Sammeln von Pfandflaschen.

Kommentar von leonora1102 ,

warum schräg, ich habe in moment noch krankengeld in höhe von ca 700€ und wollte wissen ob das mit angerechnet wird?

Kommentar von Juergen010 ,

Leonora, hätte diese nicht unerhebliche Information schon in deine Frage gehört?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten