Frage von axel2016, 69

Wenn der PKV Versicherungsanteil im Ruhestand von 50% auf 30% sinkt, warum sinkt der Monatsbeitrag nicht auch entsprechend (bei gleichem Leistungsumfang)?

Antwort
von SobeydaWarMal, 57

Das kann man ohne weitere Angaben nicht beantworten.

Wenn Du einen Tarif hast, der von Anfang an so kalkuliert ist, dass ab dem Pensionsalter nur 30% versichert werden müssen, dass ist das etwas anderes als wenn der angenommen wird, dass immer 50% versichert sind und irgendwann kommst Du (ungeplant) auf die Idee, nur noch 30% zu brauchen.

Im ersten Fall zahlst Du in der Zeit wo Du arbeitest weniger Beitrag, im zweiten Fall dürfte der Beitrag tatsächlich auf 30% oder sogar noch weniger sinken.

Darüber hinaus kann es folgende Effekte geben, die den Beitrag beeinflussen:

  • anderer Rechnungszins
  • andere Kostenstruktur
  • andere Krankheitskosten, die in den bereits im Tarif versicherten Personen liegen und nichts mit dem Älterwerden zu tun haben.
  • der 30%-Tarif hatte gerade eine Beitragsanpassung, der 50%-Tarif nicht
  • ...

Um es kurz zu machen: es kann vorkommen, das der Beitrag nicht entsprechend der versicherten Leistung sinkt. Aber falls es Dich interessiert warum, kannst Du ja mal bei Deiner PKV nachfragen. Die müssen das wissen.

Antwort
von barmer, 44

Hallo,

das tut er natürlich !

Entweder hat man zwei Komponenten gehabt (30% + 20%), wovon eine wegfällt (das ist die modernere Lösung). Dabei war der 20% Anteil allerdings billiger, weil er von vornherein nur bis Alter 65 kalkuliert war. Also fällt die Reduzierung etwas geringer aus.

Oder der Tarif sinkt von 50% auf 30%, dann ist die Reduzierung sogar größer, weil die Alterungsrückstellungen von 50% jetzt nur noch für 30% benötigt werden.

Natürlich muss man der Versicherung mitteilen, wenn sich die Beihilfe erhöht. Hellseher sind die nicht und einen Datenaustausch mit dem Dienstherrn gibt es auch nicht.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von JohannesStefan, 27

Ganz simpel!

50% entsprechen in der PKV der Tarifprämie von 100%

( es wird ja zu 100% die 50% Lücke zur Beihilfe abgedeckt )

entprechent werden dann auch die 30 % gerechnet.

Der Tarifbeitrag ist dann nur noch 60% von den bisherugen 100%.

Ich glaube so war die Frage gemeint.

Bei den 30/20 Tarifen, die einige Anbieter am Markt haben fällt einfach der Tarif ohne Altersrückstellungen ( 20% ) weg.

Viele Grüße

Johannes Stefan

Versicherungsmakler Forchheim

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community