Frage von NSporer, 1.304

Wenn der Kredit abbezahlt ist, bekommt man dann das Geld für die Restschuldversicherung zurück?

Mein Kredit ist nun Ende des Jahres abbezahlt. Ich habe eine Restschuldversicherung mit abgeschlossen. Nun meine Frage: Bekomme ich das Geld, dass ich für die Restschuldversicherung gezahlt habe zurück bzw. habe ich einen Anspruch darauf bei nicht Nutzung der Restschuldversicherung das Geld zurückzufordern oder habe ich dieses Geld sozusagen in den Sand gesetzt.

Antwort
von wfwbinder, 1.304

Wenn man Dir eine Restschudlversicherung mit Beitragsrückgewähr verkauft hat (ich kenne keine udn habe auch nie gehört, dass es eine gibt, dann ja, sonst nein.

Aus meiner Sicht machen diese Versicherungen ein gutes Geschäft, wenn ich in manchen Verträgen die Beiträge sehe. Aber vermutlich zahlen die hohe Provisionen an die Banken.

Kommentar von Sobeyda ,

Doch, sowas gibt's (also das mit Beitragsrückgewähr), nennt sich kapitalgebundene Lebensversicherung. ;-)

Kommentar von wfwbinder ,

ein neues Verkaufsargument für alten Wein in neuen Schläuchen.

Antwort
von Franzl0503, 1.112

NSporer:

Ein weiterer Vergleich sei erlaubt betr. Brandversicherung deines Hauses: Jahresbeitrag z. B. 150 €. Nach 50 Jahren veräußerst du deine Immobilie und erwartest vom Sachversicherer sämtliche Beiträge zuzüglich Zinsen von z.B. 3 %, ,insgesamt 17 427, zurück, da ein Schadensfall nie eingetreten ist.

Das Haus deines Nachbarn brennt nach der ersten Beitragszahlung ab. Er beansprucht und erhält zum Wiederaufbau die volle Deckungssumme vom Sachversicherer.

Woher nimmt der Sachversicherer das Geld, wenn er jedem, der schadenfrei bleibt, die Beiträge zurückerstatten würde?

Antwort
von stefanDD, 1.197

Das Prinzip einer Versicherung hast du aber verstanden oder? ;) Die RSV lohnt sich ohnehin nur bei größeren Beträgen ab fünfstellig.

Noch ein Tipp: womöglich hast du Anspruch auf die Erstattung eines kleinen Teils, falls die RSV als Einmalprämie gezahlt wurde und diese Kosten nicht in den Effektivzins einberechnet wurden (Quelle: http://kreditorial.de/glossar/restschuldversicherung/). Du musst dies aber natürlich auch nachweisen und einklagen .. also eher hoffnungslos.

Antwort
von gammoncrack, 896

Das war ein Risikobeitrag., für den Fall, dass die Versicherung eine Restzahlung vornehmen muss. Natürlich wird der nicht erstattet.

Vergleichsweise könntest Du fragen, ob Du die Beiträge für die Kfz-Versicherung erstattet bekommst, wenn nichts passiert ist.

Kommentar von Privatier59 ,
Vergleichsweise könntest Du fragen, ob Du die Beiträge für die Kfz-Versicherung erstattet bekommst, wenn nichts passiert ist.

Die Idee kam mir auch. Hätte vielleicht zuerst bei Dir nachsehen sollen. Aber was solls: Auch im Fernsehen gibt es ständig Wiederholungen.

Kommentar von gammoncrack ,

Bei Dir ist das nun wirklich ein "Versehen", bei manchen anderen leider nicht. :-))

Kommentar von Privatier59 ,

Griemel................

Kommentar von LittleArrow ,

Macht Euch nix daraus. Vielleicht wäre das Beispiel mit der Frage nach einer Rückerstattung der Kaskoversicherungsprämie zutreffender gewesen, denn im Gegensatz dazu ist die Haftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung;-)

Kommentar von gammoncrack ,

denn im Gegensatz dazu ist die Haftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung;-)

Rückerstattungen in Kasko hat es nie gegeben. Aber in der Kfz-Haftpflichtversicherung schon, den sogenannten technischen Überschuss. Und da war das auch schon eine Pflichtversicherung, und die Erstattung war ebenfalls Pflicht.

Verdienten der Versicherer mehr als 3% in KH, musste der darüber liegende Teil an schadenfreie Kunden ausgezahlt werden.

Kommentar von LittleArrow ,

Danke für Deine Ergänzung. Leider habe ich trotz SF 30 solche Rückerstattungen nie bekommen, aber die Prämie war ohnehin schon sehr niedrig.

Kommentar von gammoncrack ,

Das war mit der Deregulierung keine Pflicht der Versicherer mehr und wurde von (fast?) allen VU abgeschafft.

Das es meistens um kleine DM-Beträge ging, wurden die mit der nächsten Rechung erstattet. Nur bei Beträgen ab 10.- DM wurden tatsächlich Schecks bedruckt.

Antwort
von mig112, 738

Restschuldversicherungen sind IMMER Risikoverträge, bei denen die Prämie mit oder ohne Leistungsfall Futsch ist.

MEISTENS handelt es sich um völlig sinnfrei verauslagte Kosten, die man besser ab Annuitäten-Beginn zur erhöhten Tilgung genutzt hätte!

Antwort
von Privatier59, 676

Wenn Du Dein Auto verkaufst, bekommt Du dann die Haftpflichtbeiträge erstattet? Na also!

Antwort
von Niklaus, 636

Nein. Deshalb immer Kredit ohne solch eine unnötige Versicherung abschließen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten