Frage von fatiho,

Welches Darlehen würdet ihr mir empfehlen??

Hallo

Will mir einen ETW kaufen und habe nun ein Problem mit der Finanzierung. Ich könnte von statt Bayern ein so genentes Bayern Darlehen nehmen mit einem Zinssatz von 1,6% und 10 jahre fest mit einer tilgung 2,75%. Oder von meiner hausbank (KFW-Programm) mit 8 jahre fest mit 2,1% Zinssatz und nach 8 jahren garantierterter 2,75% Zinssatz für den rest von 10 jahren so das ich nach 18 jahren fertig bin. Beim Bayern darlehen müsste ich nach 10 Jahren kucken wo ich den rest (von 60.000€ bleiben nach 10 jahren ca.45.000€ übrig) finaziere.

Ich denke doch das sich die Zinslage in den nächsten jahren wieder stabilisiert oder ?? Nicht das ich nach 10 jahren den rest mit 5-6% finanzieren muss wenn ich das Bayerndarlehen nehme .....

Was meint ihr ???

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NasiGoreng,

Wähle die Finanzierung, welche Dich auf die längstmögliche Zeit vor Zinserhöhungen schützt! Da die Inflationsraten und damit wohl auch die Zinsen bald steigen werden, sind Sondertilgungen und Sondertilgungsvereinbarungen absolut überflüssig.

Sieh Dich auch bei anderen Banken und Versicherungen nach einer Finanzierung um. Es gibt Finanzierungen am Markt, bei denen der Zinssatz auf 15 Jahre festgeschrieben ist.

Am besten sind Finanzierungen, bei den Zinsfestschreibung und Laufzeit identisch sind.

Antwort
von fatiho,

Hab mir mal die kopie vom Vertrag genommen und da steht folgendes: Das Darlehen ist mit 2,215% p.a zuzüglich ersparter Sollzinsen zu tilgen.

Sondertilgungen und außerplanmäßige Rückzahlungen sind wärend der Sollzinsbindungsperiode ohne Vorfälligkeitsentschädigung nur in höhe von bis zu EUR 27.096,00 abzüglich der bereits darauf geleisteten anteiligen Tilgungen möglich. Bei solchen vorzeitigen Rückzahlungen erhöht sich der in Ziffer 2,1 (1,6% p.a) genannte Sollzinssatz entsprechend für das Kapital auf den in ziffer 2,2 genannten marktüblichen Sollzinssatz.

Kann mir das jemand von euch Dolmetschen :=)

Antwort
von Franzl0503,

fatiho: Deine Finanzierung ist auf Kante genäht, du bist knapp bei Kasse, erhältst nicht das Recht eingeräumt, Sondertilgungen leisten zu dürfen und befürchtest, dass auch die Anschlussfinanzierung nach Ablauf der Zinsfestschreibungsfrist nicht funktioniert. Erkennst du den Widerspruch?

Spare die Beträge, die du als Sondertilgung im Laufe der Festschreibungsfrist leisten könntest separat an und tilge mit dem Sparkapital nach Anlauf der Bindefrist den Darlehensrest. Dadurch würde sich doch die befürchtete Anschlussfinanzierung erübrigen.

Kommentar von Primus ,

D.H. Guter Rat!

Kommentar von NasiGoreng ,

erhältst nicht das Recht eingeräumt, Sondertilgungen leisten zu dürfen

Spare die Beträge, die du als Sondertilgung im Laufe der Festschreibungsfrist leisten könntest separat

Was sollen denn solche widersprüchlichen Aussagen??

Kommentar von Franzl0503 ,

NasiGoreng Meine Anregung war für den Fragesteller bestimmt und all diejenigen gedacht, die logisch schlussfolgern wollen.

Antwort
von billy,

Das Bayern Darlehen ist doch Top, eventuell die Zinsfestschreibung noch weiter verlängern. Kann man keine Mischfinanzierung machen und dann natürlich beide Darlehen bedienen auch mit insgesamt 2-3 % Tilgung, KfW -Darlehen in den ersten 8 Jahren zurück zahlen und wenn dann finanziell noch Luft ist das Bayern Darlehen Sondertilgungen vornehmen.

Kommentar von fatiho ,

das bayern darlehen was die WiBank gibt kann man keine sondertilgungen machen das ist das problem. Hab keine lust nach 10 jahren den rest mit 5-8% zu finanzieren wenn sich die zinslage stabilisiert.

Kommentar von fatiho ,

Hab mir mal die kopie vom Vertrag genommen und da steht folgendes: Das Darlehen ist mit 2,215% p.a zuzüglich ersparter Sollzinsen zu tilgen.

Sondertilgungen und außerplanmäßige Rückzahlungen sind wärend der Sollzinsbindungsperiode ohne Vorfälligkeitsentschädigung nur in höhe von bis zu EUR 27.096,00 abzüglich der bereits darauf geleisteten anteiligen Tilgungen möglich. Bei solchen vorzeitigen Rückzahlungen erhöht sich der in Ziffer 2,1 (1,6% p.a) genannte Sollzinssatz entsprechend für das Kapital auf den in ziffer 2,2 genannten marktüblichen Sollzinssatz.

Kann mir das jemand von euch Dolmetschen :=)

Antwort
von Delle,

Hallo, auch wenn das Bayern Darlehen günstig erscheint: warum nich gleich ein Darlehen mit Zinsbindung von> 10 Jhren und einer Tilgung von min .3%?? (und ggf. Sondertilgungen jährlich). Dann bist du alle Zinsänderungssorgen los!

Antwort
von althaus,

Hat denn das Bayern Darlehen eine Sondertilgung pro Jahr? Wenn ja, dann würde ich das Bayern Darlehen nehmen und die Tilgung voll ausschöpfen, so daß man kaum noch was am Ende der Laufzeit finanzieren müsste. .......solltest Du keine Sondertilgung haben würde ich mich für das KFW Darlehen entscheiden. Ich denke in 10 Jahren haben sich die Zinsen wieder normalisiert.

Kommentar von fatiho ,

das problem ist das bayerndarlehen kein sondertilgung zulässt und ich nur die 2,75% tilgen kann. Dieses Darlehen ist für geringverdiener und damit haben die keine Sondertilgung. Mein bedenken ist auch was in 10 jahren ist. Kann im moment keine andere ansparung machen, da mein budget ausgeschöpft ist und ich nach 10 jahren den rest wiederfinanzieren muss, da ich es nicht auszahlen kann.

Kommentar von fatiho ,

Hab mir mal die kopie vom Vertrag genommen und da steht folgendes: Das Darlehen ist mit 2,215% p.a zuzüglich ersparter Sollzinsen zu tilgen.

Sondertilgungen und außerplanmäßige Rückzahlungen sind wärend der Sollzinsbindungsperiode ohne Vorfälligkeitsentschädigung nur in höhe von bis zu EUR 27.096,00 abzüglich der bereits darauf geleisteten anteiligen Tilgungen möglich. Bei solchen vorzeitigen Rückzahlungen erhöht sich der in Ziffer 2,1 (1,6% p.a) genannte Sollzinssatz entsprechend für das Kapital auf den in ziffer 2,2 genannten marktüblichen Sollzinssatz.

Kann mir das jemand von euch Dolmetschen :=)

Antwort
von fatiho,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community