Frage von peggy1, 237

Welcher Behinderungsgrad bei privater BU-Versicherung?

Ich habe noch keine BU-Versicherung und frage mich, welchen bEhinderungsgrad man da üblicherweise wählt... kann man überhaupt etwas auswählen oder gibt es Standards bei solchen Verträgen, wann die Versicherung dann leistet?

Antwort
von Hanseat, 219

Hallo, Der Grad der Behinderung (GdB) ist ein Begriff aus dem deutschen Schwerbehindertenrecht, damit wird der Grad der Beeinträchtigung durch eine Behinderung ausgedrückt. Siehe dazu auch SGB IX und Antwort von billy.

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) spielt der GdB überhaupt keine Rolle.

Ich denke Sie meinen Folgendes: Bei den meisten BU-Tarifen muss man mindestens zu 50 Prozent berufsunfähig sein (gem. der jeweiligen Definition des Versicherers) um eine Leistung, sprich BU-Rente, zu bekommen. Es gibt einige wenige Anbieter bei denen man eine andere Staffelung wählen kann. So findet man gelegentlich (oder kann es wählen) dass die volle versicherte BU-Rente erst ab 75 Prozent gezahlt wird und teilweise bei einigen dann zwischen 25 und 75 Prozent nur entsprechend anteilig.

Bietet ein Versicherer beide Möglichkeiten an, so ist die normale Variante (50 %) natürlich die etwas teuere weil hier die versicherte Rente schon ab 50 Prozent voll gezahlt wird.

Der Vollständigkeit halber, in gute Tarifbedingungen ist BU in etwa so definiert: Vollständige BU liegt vor, wenn der versicherte infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfall, ..., voraussichtlich 6 Monate ununterbrochen außerstande ist, sein zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen ausgestaltet war, auszuüben.

Und weiter liest man z.B.: Wird der Versicherte während der Dauer dieser Versicherung mindestens zu dem vereinbarten Mindestgrad (wahlweise 50 % oder 75 %) berufsunfähig, erbringen wir folgende Versicherungsleistungen: ...

VG,

Antwort
von althaus, 184

Ich würde einen niedrigen Behinderungsgrad wählen, damit wenn was passiert man auch was bekommt. Wann die Versicherung leistet steht in den Bedingungen.

Antwort
von billy, 163

Den Grad der Behinderung (GdB) kann man nicht einfach wählen, der wird bei einer bestehenden Krankheit durch Ärzte ermittelt und vom Sozialamt früher Versorgungsamt amtlich festgestellt.

Antwort
von mig112, 145

Es gibt in 99,9% aller Vertragskonstellationen nur die Wahl zwischen der Leistung ab 50% BU und der alternativen Teilleistung ab 33% BU.

Kommentar von Hanseat ,

sehr pauschal und nicht wirklich korrekt - neben den normalen 50 % findet man: Leistung ab 75 % Leistung ab 66,6 % Leistung ab 75 % + anteilige Leistung ab 25 % oder 50% Leistung ab 66,6 % + anteilige Leistung ab 33,3 %

Kommentar von katalog49 ,

Welch ein fachlicher Unsinn! Wo kann man denn soviel Unwissen erwerben? Ist ja schon was für den Jahrmarkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community