Frage von fabrik,

Welchen Anwalt wählt man am besten bei Streit mit Versicherung?

Einen Anwalt für Vertragsrecht ? Oder auf was muß man achten? Was sollte der Anwalt als Spezialgebiet haben?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo fabrik,

Schau mal bitte hier:
Versicherung Anwalt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

Das Umsteigen an manchem Großstadtbahnhof ist schwieriger als der Erwerb eines Fachanwaltstitels. Insofern kann ein solcher nur ein Indiz dafür sein, dass der Anwalt was von seinem ausgewiesenen Fachgebiet versteht und das wäre in Deinem Fall das Versicherungsrecht. Die beste Orientierung ist immer noch Mundpropaganda. An zweiter Stelle stehen dann Infos in Internetforen Betroffener. Nur eine Garantie für irgendetwas gibt es nicht und das TÜV-Siegel haben auch nur Autos am Popo und nicht Anwälte und Anwältinnen.

Antwort
von jona968,

Um was für einen Streit handelt es sich denn überhaupt? Lohnt sich dafür gleich die Anwaltskeule?

Sofern nicht geschen, würde ich mich noch einmal mit der Versicherung, dem Sachbearbeiter oder seinem Gruppenleiter/Vorgesetztem in Verbindung setzen.

Bringt das keinen Erfolg, dann den Ombudsman für Versicherungen einschalten. Je nach Sachlage musst Du für die gesamten Anwaltskosten aufkommen, falls Dein Standpunkt bei diesem Streitfall auf keinen fruchtbaren Boden fällt.

Antwort
von gammoncrack,

Man sollte darauf achten, dass der Anwalt was von Versicherungen versteht.

Guter Tipp, oder? Ich erwarte mindenstens 10 DH's!

Antwort
von robinek,

Muss dazu sagen, ich hatte auch Streit mit meiner Versicherung, mir hat der Ombudsmann weitergeholfen in dem er sich mit der Versicherung in Verbindung setzte und danach die Versicherung "klein" beigab! Würde vor Einschaltuung eines Anwalts zunächst diesen Weg gehn (Könnte ja auch sein dass Du im Unrecht bist!) Hoffe dass Du eine entsprechende Rechtsschutzversicherung hast! Ombudsmann kostet nichts!

Antwort
von Niklaus,

Es kommt darauf an, welche Versicherung du meinst.

Antwort
von Sobeyda,

Ich würde zu einem Anwalt gehen, der sich mit Versicherungsrecht auskennt. Und zwar mit der speziellen Sparte, die es betrifft. Wer sich mit Kfz-Versicherungen auskennt, muss noch lange keine Ahnung von der privaten Krankenversicherung haben.

Und weil Du auch eine Frage zum Ombudsmann gestellt hast, hier ein Hinweis: der Ombudsmann behandelt keine Fälle mehr, bei denen bereits eine Klage eingereicht wurde.

Antwort
von spargeld,

Ich würde zu einem Anwalt raten, der Fachanwalt für Versicherungsrecht ist. Das gibt es, schau mal im Branchenbuch.

Antwort
von comverso,

Hallo,

der erste Weg ist eine sachliche Auseinandersetzung mit der Versicherung. Oftmals lohnt es sich auch mit dem Abteilungsleiter der Schadensabwicklung zu sprechen, wenn man mit dem zuständigen Sachbearbeiter nicht weiterkommt.

Der nächste Schritt ist dann der Ombudsmann um eine außergerichtliche Einigung erzielen zu können.

Der letzte Weg ist dann über einen Anwalt und ggf. einen Gerichtsprozess zu gehen, wobei auch hier oft nur Vergleiche geschlossen werden und man die Anwalts- und Gerichtskosten anteilig des Vergleiches trägt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community