Frage von Christian0914, 41

Welche Zinsen sind in Ordnung?

Hallo,

ich bin Selbstständig und verdiene so seit ca. 12 Monaten mein Geld, ich möchte mein Geschäft etwas weiter ausbauen und kann dadurch dann mehr Geld verdienen. Ein Bekannter von mir mit einer Firma, hat mir angeboten mir 20.000,00€ auszuleihen, quasi als Risikokapital, das Geld soll ich dann zurückzahlen, wenn ich angefangen habe, die ersten etwas größeren Umsätze zu machen, also so in 3 Monaten, ende Juli. Jetzt hat der Bekannte auch noch ein hohes Risiko, da ich selbst sehr jung bin und selbst kein weiteres Vermögen habe oder Dinge, die ich als Sicherheit hinterlegen kann, sollte ich Insolvenz gehen, kann er da nichts mehr bekommen. Ich habe ihm aber schon gezeigt, wie ich die Umsätze zuz 99,999% sehr schnell steigern werde und das Geschäft funktioniert ja auch, nur meine Frage ist, wie hoch sollte da ein fairer Zinssatz sein für das Geld?

Antwort
von wfwbinder, 21

In solchen Fällen macht man das nciht als Kedit, sondern ggf. als stille Beteiligung und gewährt einen grundzins von z. B. 3, oder 4 % udndann eine kleine Gewinnbeteiligung.

Kommentar von NasiGoreng ,

Eine stille Beteiligung wird man so schnell nicht wieder los und kann, wenn man sie nicht mehr braucht, auf Dauer teuer werden. 

Für einen kurzfristigen (< 4 Jahre) Kreditbedarf würde ich lieber einen dem Risiko  angemessenen Zins von 6 bis 8% bieten. Auch Freunden soll man das Risiko welches sie eingehen angemessen vergüten.  

Antwort
von billy, 33

Nicht mehr oder weniger als derzeit „marktüblich". Jetzt klüger?, Nee, ne … 

Sie sollten sich beide in Ihrem Lebensumfeld informieren welcher Zinssatz  „marktüblich“ ist, wenn beide Seiten zu Vertragsschluss der Auffassung sind nicht benachteiligt worden zu sein, dann haben Sie das richtige Maß gefunden. 

Antwort
von julesfish, 17

Informieren, da gibt es einige Internetseiten, die auf Ihre Frage passen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten