Frage von meiomei, 3

Welche Vorteile haben Selbständige ggü. Angestellten, die einen Rürup-Vertrag haben?

Kann mir jemand sagen, welchen Vorteil Selbständige haben, die einen Rürup-Vertrag haben, im Vergleich zu Angestellten, die ein solches Altersvorsorgemodell wählen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus, 2

Da Selbständige in der Regel nichts in die gesetzliche Rentenversicherung zahlen, können sie auch mehr in die Rürup-Rente zahlen. Derzeit können 20.000 € p.a bei Ehepaaren 40.000 € p.a eingezahlt werden. Davon werden dann 76 % also 15.200 € für Alleinstehende bzw 30.400 € für Ehepaar steuerlich absetzen.

Bei Nichtselbständigen, wird von den 20.000 € / 40.000 € Höchstbeitrag für die Altersvorsorge die Einzahlungen in die Rentenversicherung abgezogen.

Antwort
von Kevin1905, 2

Beiträge zur Basisversorgung können bis zu 20.000,- € steuermindernd geltend gemacht werden (Ledige). Davon erkennt das Finanzamt im Jahre 2013 76% an.

Nun haben Arbeitnehmer leider den Nachteil je nach Verdienst bis zu 13.154,40 € (18,9% von 69.600,- € = Beitragsbemessungsgrenze West) dieser 20.000,- € als Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung, die ebenfalls zur Basisversorgung zählt, leisten zu müssen. Hier wird auch noch der ohnehin steuerfreie Arbeitgeber-Anteil abegzogen, so dass diese nur noch 6.845,60 € im Jahr in ihren Rürupvertrag fließen lassen können.

Selbständige, die i.d.R. versicherungsfrei in der GRV sind, können die kompletten 20.000,- € anlegen statt umzulegen.

Antwort
von Privatier59, 2

Ganz einfach: Selbständige brauchen nichts in die Rentenversicherung einzuzahlen und haben daher den Freibetrag für Sonderausgaben meist weit weniger ausgeschöpft als Arbeitnehmer. Damit hat es sich aber auch bei den Vorteilen. Zur Info:

http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCrup-Rente#Ansparphase

Kommentar von LittleArrow ,

Freibetrag für Sonderausgaben

Wie hoch ist denn nun der "Freibetrag"? Oder war es der "Höchstbetrag"?

Das Beispiel bei Wikipedia ist dafür ja nicht weiterführend, da dort ja nur die jährlich steigende prozentuale Staffel wiedergegeben wird, aber nicht der "Freibetrag".

Kommentar von Privatier59 ,

Werde die Frage an meinen Qualitätshamster weiter leiten. Leider hat sich der Kerl eben die Backen vollgestopft und dann in den Feierabend verabschiedet. Ach ja, er hat irgendwas von 20.000 und 40.000 Euro und von 76% genuschelt. War aber schwer verständlich, daher ohne Gewähr.

Kommentar von LittleArrow ,

irgendwas von 20.000 und 40.000

Also ledig und verheiratet (2 mal 20.000).

Kommentar von GAFIB ,

Ja, so ist es, für Ledige ist der Höchstbetrag 20.000 €.

https://www.ihre-vorsorge.de/ruerup-rente/ruerup-rente-im-aufwind/steuersparrech...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community