Frage von Kaspar,

Welche Voraussetzungen für BAfög?

Welche Voraussetzungen muss mein Kind erfüllen, damit es Bafög bekommt? Gibt es eine Seite im Internet, auf der man sich informieren kann? Oder kennt sich jemand gut aus? Es geht darum, dass mein Kind nächsten Jahr studieren möchte, wir als Eltern nicht in der Lage sind, alles zu finanzieren. Gibt es Alternativen zu Bafög?

Antwort von Daniel,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier erfährst du alles über BAfög: http://www.das-neue-bafoeg.de/

Alternativ gibt es noch den Bildungskredit. Auf der Seite wird auch dieser erwähnt.

Antwort von Matrix,

schüler

§ 12 Bedarf für Schüler

* (1) Als monatlicher Bedarf gelten für Schüler
     1. von Berufsfachschulen und Fachschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, 212 Euro,
     2. von Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen und von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, 383 Euro.
* (2) Als monatlicher Bedarf gelten, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt, für Schüler
     1. von weiterführenden allgemein bildenden Schulen und Berufsfachschulen sowie von Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, 383 Euro,
     2. von Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen und von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, 459 Euro.
  Satz 1 Nr. 1 gilt nur, wenn die Voraussetzungen des § 2 Abs. 1a Satz 1 oder einer nach § 2 Abs. 1a Satz 2 erlassenen Verordnung erfüllt sind.
* (3) Soweit Mietkosten für Unterkunft und Nebenkosten nachweislich einen Betrag von 57 Euro übersteigen, erhöht sich der Bedarf nach Absatz 2 um bis zu monatlich 72 Euro.

ausbildung

(3) Einkommen der Eltern bleibt ferner außer Betracht, wenn der Auszubildende

  1. ein Abendgymnasium oder Kolleg besucht,
  2. bei Beginn des Ausbildungsabschnitts das 30. Lebensjahr vollendet hat,
  3. bei Beginn des Ausbildungsabschnitts nach Vollendung des 18. Lebensjahres fünf Jahre erwerbstätig war oder
  4. bei Beginn des Ausbildungsabschnitts nach Abschluss einer vorhergehenden, zumindest dreijährigen berufsqualifizierenden Ausbildung drei Jahre oder im Falle einer kürzeren Ausbildung entsprechend länger erwerbstätig war.
  5. (weggefallen)

http://www.das-neue-bafoeg.de/de/204.php

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community