Frage von luna122,

Welche Vor -u. Nachteile aus finanz. Sicht hat man bei der Ehe?

Ist es wirklich wahr, daß man bei Heirat mehr Geld sparen kann weil die Steuer dann besser ausfällt oder hebt sich das irgendwie auf, weil es auch finan. Nachteile giibt im Steuerrecht?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo luna122,

Schau mal bitte hier:
Steuern Finanzen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

Offenbar fehlt es da noch etwas an Grundlagenwissen. Google doch mal den Begriff "Splittingtarif" und Du wirst erkennen, dass der Steuervorteil desto größer ist, je unterschiedlicher die Einkommen der Ehepartner ausfallen. Unser Einkommensteuertarif ist nämlich progressiv, was -weiß Gott- nichts mit Fortschritt zu tun hat, sondern vielmehr an das Stachanow-System im stalinistischen Russland erinnert: Wer viel arbeitet muß noch mehr arbeiten. Hier bei uns ist es so, dass derjenige der viel verdient nicht etwa, wie es jeder anständige Kaufmann machen würde, dafür einen Rabatt bekommt, sondern sogar noch überproportional zur Kasse gebeten wird.

So zahlen denn zwei Steuerbürger mit je 40.000,--€ Einkommen weniger als einer mit 80.000,--€. Heiratet nun ein Mann mit 80 T-€ eine Frau mit 0 € Jahreseinkommen, so werden die auf einmal behandelt, als ob beide je 40 T-€ Jahreseinkommen haben.

Steuerlich fällt mir da an Nachteilen nichts ein, aber da wird mich EB sicher korrigieren.

Hast Du aber mal an so Sachen wie Unterhalt pp gedacht? Die können die schönste Steuerrechnung kaputt machen.

Kommentar von EnnoBecker ,

aber da wird mich EB sicher korrigieren.

Nicht an dieser Stelle, aber den Splittingtarif muss man etwas näher beleuchten.

Der bringt nämlich in drei Fällen überhaupt nichts:

  1. Beide verdienen gleich viel.
  2. Beide verdienen unterschiedlich, aber sehr wenig und zahlen ohnehin keine Steuern.
  3. Beide verdienen unterschiedlich, aber recht viel und sind ohnehin bereits im Spitzensteuersatz.
Antwort
von Jesss,

Willst du aus diesem Grund heiraten? Na dann: Tu es. Es lohnt sich insbesondere, wenn du Hausfrau bist oder viel weniger verdienst als dein Mann. So unterstützt der deutsche Staat nämlich das male-breadwinner-model. Ein Hoch auf die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern...

Kommentar von Candlejack ,

male-breadwinner-model ? man kannst mit neudeutsch auch übertreiben...

fakt ist allerdings, dass alle diese regelungen noch aus den 50er/60ern stammen, in denen mann arbeiten ging und das geld nach hause brachte und frau gar nicht oder kaum verdiente. und genau in diesen situationen bringt das auch was (wobei mann und frau im modell austauschbar sind, also geht auch ein female-breadwinner-modell) ;-)

Antwort
von EnnoBecker,

P59 hat ja nun sehr schön die Einkommensteuer beleuchtet.

Die Frage war aber:

weil die Steuer dann besser ausfällt

Das es die Steuer nicht gibt, muss man auch andere Steuerarten als die Einkommensteuer in Erwägung ziehen:

  • Erbschaft-/Schenkungsteuer: Höhere Freibeträge bei Erwerben von Ehegatten
  • Grunderwerbsteuer: Steuerbefreiung bei Geschäften unter Ehegatten

Weiter fällt mir gerade nix ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community