Frage von atelier,

Welche Verjährungsfrist gilt für Unterlagen, die ein Betreuer für betreute Person verwaltet?

Wie lang muß ein Betreuer Rechnungen etc. aufbehalten für die zu betreuende Person?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

Es gibt die Empfehlung, solche Unterlagen 30 Jahre lang aufzubewahren:

http://www.rechtsanwalt-wittkuhn.de/kanzlei/veroe_3.html

Kommentar von hildefeuer ,

toll, das wäre länger als die Gerichte die Unterlagen aufbewahren.

Antwort
von gandalf94305,

Ich verstehe nicht ganz, wie jemand pauschal auf 30 oder auf 15 Jahre kommt.

Es gibt verschiedene Aufbewahrungsfristen für unterschiedliche Arten von Unterlagen. Die Fristen ticken jeweils ab dem Ende des Kalenderjahres, in dem die Vorgänge abgeschlossen wurden (z.B. Leistungen erbracht, Rechnungen gestellt).

  • Geschäftliche Korrespondenz, Verträge, Aufträge: 6 Jahre

  • Rechnungsabschlüsse und steuerlich relevante Dokumente: 10 Jahre.

  • Unterlagen zu Immobilien, Baupläne, etc.: 30 Jahre

  • Der Rest kann mit drei Jahren vorgehalten werden.

Streitigkeiten hemmen ggf. die Verjährung, d.h. verlängern auch die Aufbewahrungsfristen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community