Frage von bjoerni, 11

Welche Unfallsversicherung bietet europaweiten Schutz?

Welche Unfallversicherung bietet einen europaweiten Schutz, so dass man auch bei Sportaktivitäten im Urlaub gut abgesichert ist?

Antwort
von Niklaus, 11

In der Regel alle Versicherungen. Aber es gibt leider noch mehr zu beachten.

Bei der Unfallversicherung, der Versicherungen liebstem Kind, gibt es ziemlich unterschiedliche Meinungen. Eine UV soll eine massive plötzlich auftretende Veränderung im Leben eines Menschen abdecken. Einen schweren Unfall. Man benötigt einen Rollstuhl, einen Umbau am KFZ für den Rollstuhl, eine barrierefreie Wohnung, eine Einsstieghilfe in die Badewanne etc. Diese Dinge können nur mit einer Menge Geld angeschafft werden. Ergo die Versicherung muss eine hohe Invaliditätssumme haben und auszahlen. Wichtig zu wissen ist die Tatsache, dass Teilinvaliditäten nur von der Grundinvaliditätssumme an gerechnet werden. Die Progression gilt nur für Vollinvalidität. Eine Unfallrente ist nur erforderlich, wenn kein anderer Schutz besteht. Der kann seine private Berufsunfähigkeitsrente, private oder gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Alle anderen Komponenten in einer UV wie Übergangsgeld Krankenhaustagegeld, Kurkostenbeihilfe etc. sind nicht erforderlich und verteuern bloß die Versicherung

Antwort
von mig112, 10

JEDE!

Die Policen, die ich kenne, gewähren weltweiten Schutz! Krisengebiete und Schäden durch Kernenergie sind allerdings immer ausgeschlossen.

**Joggen auf dem ägyptischen Tahir-Platz **solltest du also nochmal überdenken...

Antwort
von Privatier59, 10

Das dürfte wohl Sinn und Zweck einer jeden Unfallversicherung sein.

Antwort
von Fragfreund, 4

Eine Unfallrente ist nur erforderlich, wenn kein anderer Schutz besteht. Der kann seine private Berufsunfähigkeitsrente, private oder gesetzliche Erwerbsminderungsrente

Sehe ich völlig anders. Das Gegenteil ist meiner Meinung nach der Fall. Die Unfallversicherung ist vorrangig. Was nutzt mir beim Verlust eines Armes oder eines Beines eine BU-Rente (die ich mit Sicherheit mit der Verletzung nicht durchsetzen kann) oder Erwerbsminderungsrente (die ebenso wenig durchsetzbar sein wird, da selbst mit einem Fuß noch Nachtwächter und Parkwächtertätigkeiten, leichte Bürotätigkeiten usw. nach Ansicht der Rentenanstalt zumutbar sein werden) ?

Die Unfallversicherung ist daher nicht Versicherer liebstes Kind, sondern eine der wenigen sinnvollen Versicherungen. Wahrscheinlich bei Maklern nicht besonders beliebt, da der Jahresbeitrag recht gering ausfällt. Da ist nix mit grosser Provision.

Ich bitte nach Möglichkeiten auf Beleidigungen zu verzichten, da ich hier nur meine Meinung sage/Lebenserfahrung wiedergebe und kein studierter Versicherungsmakler oder ähnliches bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten