Frage von fraka,

Welche Steuerklasse wenn ein Ehepartner nicht arbeitet?

Die Ehefrau ist Hausfrau. Sie zahlt nicht mehr in die Rentenkasse, hat keinerlei Einkünfte und ist nur über Ihren Mann Krankenversichert. Er ist ein guter Verdiener. Sie haben die Steuerklasse 3/5. Jedes Jahr muss er zahlen bei der Steuererklärung.

Gibt es andere Klassen möglichkeiten, die für solch einer Situation günstiger sind oder empfehlenswert sind?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo fraka,

Schau mal bitte hier:
Steuern Rente

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, ich denke auch, die " 3 " ist schon die günstigste Variante für euch. Wer macht denn den Lohnsteuerjahresausgleich für euch, ihr selbst ? Ist wirklich an alle möglichen Werbungskosten, Außergewöhnliche Belastungen oder Sonderausgaben gedacht und angesetzt worden ? K.

Kommentar von FREDL2 ,

@Gaenseliesel

ich denke auch, die " 3 " ist schon die günstigste Variante für euch

Was stünde Deiner Meinung nach zur Wahl?

Kommentar von Gaenseliesel ,

eben nur die 3 FREDL2 ! .... e, das reimt sich sogar ;-)) ! Es wurden schon andere Alternativen geraten, denen ich halt nicht zustimme. Bissel blöd geschrieben von mir ? Auf was man alles so achten muss......? Gr. K.

Kommentar von EnnoBecker ,

Was stünde Deiner Meinung nach zur Wahl?

Ähm... die 3....

Kommentar von fraka ,

er macht es selber..wollte mich nur mal erkundigen.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Hallo fraka, schön dass du dich noch einmal meldest. Er macht sie selber schreibst du. Hoffentlich mit einer Steuer Software ! Ich habe einmal einen Link für euch gesucht. Schaut doch mal, ob dein Mann an alle Posten gedacht hat http://www.helpster.de/lohnsteuer-sparen-das-sollten-sie-beachten_56176 Ich würde euch auch empfehlen, zumindest eine Steuererklärung vom Fachmann/frau erstellen zu lassen. Im nächsten Jahr weiß man dann wie's gemacht wird. Kostet zwar etwas, dafür holt ihr idealer Weise in den folgenden Jahren evtl. etwas heraus bzw. müsst zumindest nichts oder ganz wenig nachzahlen. K.

Antwort
von barmer,

Hallo,

das ist schon die günstigste Variante.

Warum er nachzahlt, ist mir allerdings nicht klar.

Sind Freibeträge eingetragen, die dann bei der Erklärung nicht mehr angesetzt werden ?

Gruss

Barmer

Kommentar von Unternehmer11 ,

das verstehe ich auch nicht, warum er nachzahlt. Seltsam.

Kommentar von fraka ,

kann ich nicht sagen. :-( ..ich erkundige mich mal

Antwort
von FREDL2,

Wie jetzt? Ist sie nun Hausfrau und hat keinerlei Einkünfte oder nicht? Ohne Einkommen braucht man auch keine Steuerklasse.

Er kann dann nur die 3 haben.

Kommentar von fraka ,

keine Einkünfte......

ich frage nicht für mich, sondern für einen Bekannten. Er sagte sie haben 3/5. Also meint er warscheinlich er die 3.

Kommentar von FREDL2 ,

Die wird er meinen. Eine andere Möglichkeit hat er nicht.

Kommentar von EnnoBecker ,

Ohne Einkommen braucht man auch keine Steuerklasse.

Ohne Arbeitslohn gibt es keine Lohnsteuerklasse und ohne Erbschaft keine Erbschaftsteuerklasse. Ohne Auto keine Kfz-Steuerklasse. Ohne PVA keine Stromsteuerklasse.

Was daran so schwer verständlich ist, kapiere ich nicht. Kann mir das mal jemand erklären?

Antwort
von Schiko,

Die Ehefrau ohne Einkommen braucht keine Steuerkarte, somit ent fällt auch die Klasse 5, der Ehemann hat die 3.

MfG.

Antwort
von billy,

Steuerklasse 3

Kommentar von FREDL2 ,

Es ist zwar schon alles gesagt, aber nicht von allen. Oder?

Antwort
von Unternehmer11,

wenn ihr nicht nachzahlen wollt, dann nehmt doch die 4/4 oder er soll die 5 nehmen. Im letzteren Fall werdet ihr Geld zurückbekommen, aber wollt ihr nicht lieber Liquidität über's Jahr haben anstelle des Finanzamtes?

Kommentar von fraka ,

nicht wir, ein Bekannter :-)

Kommentar von Unternehmer11 ,

aha. Ein Bekannter.

Die 3 ist die richtige. Was auch sonst. Er kann sich natürlich auch trennen/ scheiden, dann bekommt er die 1. Dann zahlt er vielleicht nicht mehr nach :)

Oder er kommt zu einem Kind, trennt sich und wird allein erziehend. Dann ist er die 3 auch los.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community