Frage von meisi, 16

Welche Qualifizierungsbescheinigung sollte ein selbständiger Finanzberater haben?

Ich hatte gestern ein Gespräch mit einem selbständigen Finanzberater, den mir eine Bekannte empfohlen hat. Mich hat der Mann nicht überzeugt. Er war zwar laut seiner Aussage Bankkaufmann, aber sonst hat er nichts gesagt. Gibt es Qualifizierungsbescheinigungen oder Register in die seriöse und geprüfte Berater aufgenommen werden, damit auch der Laie Möglichkeiten hat, festzustellen, ob jemand genug ausgebildet ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GAFIB, 16

Zur Frage nach der Qualifikation von Finanzberatern vgl. im Link.

Im Zweifel gilt: Fragen, was vorhanden ist und dies nachweisen lassen. Meist sind Qualifikationen und Zulassungen auch im Impressum einer Homepage verzeichnet.

http://www.finanzfrage.net/frage/darf-sich-jeder-finanzberater-nennen-oder-muss-...

Kommentar von Niklaus ,

Als Bankkaufmann braucht er keine weitere Qualifikation. Soll sich der Kunde also den Kaufmannsgehilfenbrief des Beraters zeigen lassen. Sorry aber das finde ich lustig.

Kommentar von GAFIB ,

Ich habe nirgends etwas anderes gesagt, sondern auf den Link verwiesen bzgl. der formalen Qualifikationsanforderungen: http://www.buzer.de/gesetz/10153/a176072.htm

Persönlich bin ich jedoch Befürworter weitergehender Qualifikationen als den (geringen) Mindestanforderungen, auch das hatte ich in der früheren Kommentierung bereits angesprochen.

Kommentar von Niklaus ,

Im Zweifel gilt: Fragen, was vorhanden ist und dies nachweisen lassen.

Das war meine Frage. soll er sich den Kaufmannsgehilfenbrief zeigen lassen.

Wie machst du das real. Zeigst du deine Abschlusszeugnisse deinen Kunden :-))

Kommentar von GAFIB ,

Alles auf meiner Homepage.

Antwort
von leuschner44577, 12

Na ja, es gibt formale Qualifikationen, die zwischenzeitlich erbracht werden müssen, wie beispielsweise einschlägige Berufsausbildungen, Sachkundenachweise IHK, etc.. Das ist auch gut so, dass nicht mehr jeder Hansel Finanz- und Versicherungsprodukte vermitteln darf wie früher. Du kannst unter www.vermittlerregister.info nachschauen, ob er als Versicherungsvermittler oder/ Finanzanlagenvermittler registriert ist.

Die formalen Qualifikationen sind aber häufig nur ein Mindeststandard, um bestimmte Beratungen/ Produkte überhaupt anbieten zu dürfen. Das sagt aber nur bedingt etwas über die wirkliche Qualifikation aus. Es gibt z. B. auch gute und schlechte Ärzte, die jedoch alle ihre Facharztprüfung geschafft haben.

Als wichtigere Faktoren sehe ich eine gute Marktkenntnis und eine große Erfahrung in der Beratungspraxis des Beraters und dann muss es auch noch menschlich passen.

Antwort
von billy, 11

Ein guter Bankberater sollte genügend Fachwissen und Berufserfahrung besitzen um Kunden in Finanzierungsfragen seriös beraten zu können. Aber wie in jedem Beruf gibt es gute und weniger gute "Fachleute". Wenn mich jemand nicht überzeugt kommt es auch zu keinem Vertrag.

Antwort
von Niklaus, 10

Wenn er die Erlaubnis nach § 34 f GewO hat, hat er auch die Qualifikation. Denn ohne Qualifikation gibt es keine Erlaubnis. Wenn jemand Bankkaufmann ist, braucht er keine weitere Qualifizierung. Als Nachweis, kannst du dir höchstens seinen Kaufmannsgehilfenbrief zeigen lassen. Ich würde das allerdings als äußert seltsam empfinden. Das wäre genauso, als wenn du dir vom Arzt die Approbationsurkunde zeigen lässt, bevor er dich behandelt.

Kommentar von FREDL2 ,

@Niklaus

Das wäre genauso, als wenn du dir vom Arzt die Approbationsurkunde zeigen lässt, bevor er dich behandelt.

Die hängt häufig neben zahlreichen "Fortbildungen" - gerne mal in Südafrika - sponsored bei novartis etc. sowieso an der Wand.

Kommentar von GAFIB ,

...."Das wäre genauso, als wenn du dir vom Arzt die Approbationsurkunde zeigen lässt, bevor er dich behandelt."...

Nicht ganz: "Arzt" ist eine geschütze Berufsbezeichnung, Finanzberater nicht. Während man bei einem Arzt von einem Hochschulexamen ausgehen darf, gibt es bei Finanzberatern große Qualifikationsunterschiede. Und die anzufragen, halte ich für legitim.

Kommentar von Niklaus ,

Der Berater der hier gemeint ist von Beruf Banker. Also ein Lehrberuf mit Abschluss Kaufmannsgehilfe. Von mir hat übrigens noch niemand meine Qualifikation schriftlich sehen wollen.

Antwort
von EnnoBecker, 7
Er war zwar laut seiner Aussage Bankkaufmann

Der Beruf "Bankkaufmann" ist der Grundberuf, also gleichzusetzen mit dem Steuerfachangestellten, dem Maurergesellen oder dem Arzthelfer.

Ohne weitere Ausbildung kann da nicht viel kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten