Frage von Masterstudium, 3

Welche Nachteile bringt eine Lebensversicherung mit sich?

Meine Eltern reden mir ständig ein, ich soll eine LV machen-hätte nur Vorteile. Aber ist dem so-oder hat hier jemand schlagkräftige Argumente dagegen, hat eine LV nicht auch Nachteile?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 2

Die RisikoLebensversicherung ist eine ganz tolle Sache, wenn man einen Menschen, eine Familie gegen den Tod des Ernährers absichern will.

Die Kapitallebensversicherung ist ein Auslaufmodell. Die Rendite ist vergleichsweise schwach und man zahlt schon für den Risikoschutz, wenn man ihn noch nicht benötigt.

MEinRat, ein gutes Kapitalanlageprodukt zum ansparen und erst wenn man eine Familie absichern will die preiswerte Risiko-LV dazu.

Wenn Sie mit 25 anfangen auf eine Wohnung zu sparen, die Sie mit 35 kaufen und dazu einen Kredit aufnehmen. Dann brauchen Sie doch noch nicht mit 25 eine Familie absichern, die es noch nicht gibt. Also wenn der Kredit durch eine Risiko-LV abgesichert wird, deren Leistung mit dem fallenden Kredit erst bei 35 beginnt, sind sie viel besser bedient und haben in den 10 Jahren Ansparphase um einige Geld mehr als Eigenkapital angespart, als hätten Sie in eine LV-eingezahlt.

Antwort
von Kevin1905, 2

Welcher Zweck soll damit erfüllt werden?

Es gibt bei der Lebensversicherung zwei zu unterscheidende Hauptarten:

  1. Risikolebensversicherung --> Diese ist zur Absicherung der Hinterbliebenen gedacht. Es wird nur der Todesfall gegen Beitrag abgesichert. Es wird kein Geld angespart. Im Todesfall erhält der benannte Hinterbliebene die vereinbarte Summe ausgezahlt. Dies empfiehlt sich für Leute die mit ihrem Einkommen Angehörige absichern, oder z.B. ein Darlehen für ein Haus.
  2. Kapitallebensversicherung --> Gleich wie Risikolebensversicherung nur mit höheren Beiträgen, da hier zusätzlich noch Kapital angespart wird. Zum Ende der Laufzeit wird das angesparte Kapital und die Erträge ausgezahlt, im Todesfall die vereinbarte Todesfallsumme.

Das wäre die Theorie. Es gibt allerdings praktisch gesehen heute kaum noch Gründe die für eine Kapitalbildende Lebensversicherung sprechen:

  • Beiträge steuerlich nicht abzugsfähig
  • Auszahlung ist steuerpflichtig in Höhe des Ertrages, wenn Vertrag 12 Jahre Laufzeit hat und Begünstigter bei Auszahlung mindestens 62 Jahre alt ist. Ansonsten erfolgt normale Belastung mit Kapitalertragssteuer.
  • Hohe Risikokosten im Vergleich zu einer Rentenversicherung mit gleichen Beiträgen und Laufzeit. Auch wären Gesundheitsfragen zu beantworten, bei einer RV nicht.
  • Leidet ebenso unter der aktuellen Niedrigzinsphase, daher recht überschaubare Renditen. Alternative wäre eine fondsgebundene Anlage.

Deine Eltern haben insoweit recht, dass es wichtig ist für das Alter vorzusorgen. Aber es gibt heute 3 Schichten und unzählige Modelle dies zu tun, und beinahe alle sind besser als eine Kapitallebensversicherung. Noch wichtiger als die Altersvorsorge ist die Berufsunfähigkeitsabsicherung. Was nützen dir Vorsorgeverträge wenn du die Beiträge dafür nicht mehr erwirtschaften kannst, weil deine Arbeitskraft nicht mehr vorhanden ist?

Lass dich einfach mal beraten von einem unabhängigen Versicherungsmakler. Der erstellt gerne für dich Bedarfsanalyse und Schichtenvergleich und hilft dir auch bei der Auswahl der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung.

Antwort
von consteind, 2

Hallo, eine Lebensversicherung ist immer der Überbegriff für das Sparen in Versicherungsprodukte. Die Kapitallebensversicherung hat ausgedient und ist nicht zum Sparen geeignet. Warum sollst du eigentlich ein LV abschließen, welche Hintergrund hat der Vorschlag? Sparen für Alter ist wichtig, aber brauchst du einen Todesfallschutz, wenn dann ist die RisikoLv der bessere und günstigere Vertrag. ABER sparen für Alter ist heute die Rentenversicherung der Oberbegriff. Eine moderne Altersvorsorge ist heute ein Sparvertrag, der immer ausgesetzt oder Beitragsferien erlaubt. Geldentnahme und Zuzahlungen sind immer möglich und im Alter bestimmst du erst, was für eine Rente bzw. Geldentnahme oder Kombi daraus nutzen möchtest. Das Herzstück die AV ist die Geldanlage, so kannst du alle Anlageformen von verzinst, Vermögensverwaltungen bis Fonds aller Anlageklassen zum Sparen nutzen und dies immer ohne Kosten verändern. Lass dich von mehrern Beratern, Versicherungsmakler sollten eine gute Adresse sein, mehrer Angebote erstellen und beginn mit dem Sparen fürs Alter und Geldreserve bei Bedarf.Viel Glück! consteind

Antwort
von Rat2010, 2

Wenn du Menschen hast, die von deinem Einkommen abhängig sind, kann eine RisikoLebensversicherung Sinn machen.

Was deine Eltern aber meinen, ist vermutlich eine Kapitallebensversicheurng oder eine fondsgebundene Kapitallebensversicheung. Das Produkt ist so ungefähr das dümmste, was ein junger Mensch mit seinem Geld machen kann. Das Produkt sollte verboten werden.

Argumente liefert das Internet: http://www.vzhh.de/versicherungen/30445/schliessen-sie-keine-kapitallebens-oder-...

Natürlich findest du es auch an allen anderen Stellen.Alle, die sie nicht verkaufen (und ich habe Leute im Haus, die sie verkaufen würden, wenn es denn mal passt) sind dagegen.

Das einzige, das man deinen Eltern zugute halten muss ist, dass sie es nicht beser wissen. Nur darf das kein Argument für dich sein.

Antwort
von Embachers, 2

EIne LV ist eine Kombi aus Risikoschutz bei Todesfall mit Altersvorsorge- so verringert sich die Ablaufleistung. Wenn Du ledig bist und noch nicht unbedingt für später dritte Personen absichern mußt/willst, genügt eine Rentenversicherung-meine Meinung.

Kommentar von Kevin1905 ,

Genügt auch sonst. Wer zusätzlichen Risikoschutz braucht schließt dann einfach noch eine recht günstige RLV ab.

Antwort
von Niklaus, 1

Die erste Frage, die du dir stellen musst ist. Wozu brauche ich eine Lebensversicherung. Wenn will ich finanziell absichern. Dafür gibt es günstige Risikolebensversicherungen. Für die Altersvorsorge ist eine Kapitallebensversicherung nicht geeignet. Es gibt bessere Alternativen. Bei einer Kapitallebensversicherung mit klassischem Deckungsstock, liegt die Rendite bei ca. 4,0 % p.a., wen du Glück hast. Du musst wissen, dass von deinem Beitrag monatlich der Risikobeitrag und die Verwaltungskosten abgezogen werden. die ersten fünf Jahre werden noch die Vertriebskosten abgezogen.

Die garantierte Verzinsung bei Kapitallebensversicherungen beträgt nur 1,75 % p.a. Fondspolicen bringen zwar mehr Rendite, aber du weißt nie wie viel Geld tatsächlich in den Fonds fließen.

Lasse dich beraten und zwar unabhängig von einem Versicherungsmakler oder einem unabhängigen Finanzberater nicht von einer Versicherung oder der Bank

Antwort
von BWLfreak, 1

ich persönlich wäre vorsichtig. Es hat sich inzwischen Einiges geändert, u. a. auch die Konditionen und Zinssätze. Mein Versicherungsberater hat mir klar und ehrlich abgeraten, zur jetzigen Zeit eine Lebensversicherung abzuschließen. Seriöse und anerkannte Versicherungen setzen glaube ich auch gar nicht mehr so stark auf Lebensversicherungen. Ansonsten käme es für mich so oder so auf Grund der unsicheren Lage nicht in Frage, eine Lebensversicherung abzuschließen. Zu oft wurden auch schon innerhalb der Laufzeit Renditen gesenkt.

Kommentar von Niklaus ,

Bist du sicher, das du einen Versicherungsberater meinst ???

Antwort
von billy, 1

Es gibt bessere Anlage- und Vorsorgeprodukte, wenn es denn unbedingt eine LV-Versicherung sein soll dann nur eine Risiko-LV.

Antwort
von althaus, 1

Deine Eltern sind altmodisch und erinnern sich an alte Zeiten in denen die LV noch steuerfrei war und es höhere Zinsen gab. Ich denke das ist ihnen nicht bewußt, daß die Zeiten vorbei sind. Falsch ist es nicht. Lieber eine LV statt gar nicht zu sparen. Nur muss dir bewußt sein, daß Du das Auszahlungsversprechen der Versicherungen in die Tonne kippen kannst. Manche rechnen noch mit 6 % Verzinsung. Das ist unrealistisch. Zudem rechnen sie mit zu hohen Überschüsse. Das ist auch unrealistisch. Gehe einfach davon aus, daß die Rendite deutlich unter 3% nach Steuern liegen wird, dann liegst Du richtig. Zudem wird nur der gutgeschriebene Betrag (Sparanteil) verzinst. In der Regel Zahlst Du 100%, davon gehen sofort 10 bis 15% an Gebühren und Provision ab und es wird Dir auf deinem Vertrag nur 85 bis 90% gutgeschrieben. Ist dir und deinen Eltern das überhaupt bewußt? Nun überlege, ob eine LV nun wirklich noch Sinn macht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community