Frage von pelikan888, 26

Welche Möglichkeiten habe ich ?

Bin 15 Stunden wöchentlich berufstätig. War 6 Monate krank. Kann aber meine jetztige Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben nach fast 30 Jahre. Nach der Gesundschreibung wurde mein Arbeitskraftangebot abgelehnt......ohne Bezahlung mit der Begründung: es gäbe keine geeignete Arbeitstelle in der Firma für mich (ca. 250 000 Mitarbeiter bundesweit) ALG würde ich nur bekommen, wenn ich ausgesteuert sein würde. Was nun ?? Habe ein Arbeitsvertrag, der nicht gekündigt ist.

Antwort
von derna, 16

Du musst das buchstäblich "aussitzen". Der Arbeitgeber ist bei dieser Betriebsgröße verpflichtet, Dir einen bedarfsgerechten Arbeitsplatz zu schaffen und Dir auch Gehalt zu zahlen. Was sagt denn Dein Anwalt?

Kommentar von pelikan888 ,

Das ich mich arbeitslos melden soll, ich würde dann ALG 1 bekommen. Arbeitsamt sagt, daß ich kein Anspruch habe, weil ich nicht ausgesteuert bin. Das Gericht sagt, daß ich Geld bekomme, wenn meine (neue innerbetriebliche) Stelle zur Verfügung steht. Dann bekomme ich "alles". Ich vermute, daß es keine neue Stelle für mich geben wird (weil die mich los ´werden wollen). Dann brauchen die auch nicht nachzuzahlen, weil ich ja nicht gearbeitet habe. Und mein Arzt sagt, daß meine "Gebrechen" für eine Erwerbsunfähigkeit noch nicht ausreichen

Kommentar von pelikan888 ,

Sitze zwischen alle Stühle. Möchte arbeiten, darf nicht und bekomme auch kein Geld. Meine laufende Kosten machen natürlich auch keine Pause :-(

Antwort
von Privatier59, 15
Nach der Gesundschreibung wurde mein Arbeitskraftangebot abgelehnt

Der Arbeitgeber ist in Annahmeverzug und schuldet Gehalt ohne Arbeitsleistung. Wo ist denn da Dein Problem? Geh besser zum Anwalt bevor man Dich weiterhin so neppen kann.

Kommentar von pelikan888 ,

Läuft alles schon überm Fachanwalt. Da ich ein leidensgerechter Arbeitsplatz brauche, den die nicht haben (wollen), sind die der Meinung mir nichts zahlen zu müssen. Habe ein Schreiben bekommen, wo die angebotene Arbeitskraft abgelehnt wurde. D.h.: ich stehe seit Anfang November ohne Geld da. Obwohl ich noch fast den ganzen Jahresurlaub habe und sogar ein paar Überstunden. Hatte gerade Gütetermin vor Gericht. Dort wurde entschieden, daß ob mein Arbeitsplatz umgebaut werden kann. Bis dahin wird die financiele Lage verschoben, d.h. Mitte März !!

Kommentar von Privatier59 ,

Dann verstehe ich offengestanden nicht, welche Auskünfte Du von uns noch haben willst. Es läuft doch alles.

Kommentar von pelikan888 ,

Ja, es "läuft". Gütetermin war. Nächster Termin ist Mitte März. Wovon soll ich leben bis dahin ?? Das ist meine Frage. Wer wäre evtl. zuständig um zu überbrücken ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten