Frage von mona22,

Welche Möglichkeit gibt es nach mehren Ehejahren einen Versorgungsausgleich zu entgehen?

Nach dem ich einige Richtlienen zum Versorgungsausgleich für meine Schwiegermutter gefunden habe ist mir ja ganz anders geworden. Ich selber bin fast 10 Jahre Verheiratet und habe nach meiner Altenpflegeausbildung die ich überwiegend selber Finanzierte, vier weitere Weiterbildungen absolviert. Wenn ich mir nun Vorstelle das sich für mich irgendwann die Frage stellt mich scheiden zu lassen, bekomme ich richtig böse Gedanken. Besteht die Möglichkeit vor einer Scheidung einen Versorgungsausgleich zu entgehen? Nach dem ich hier einiges gelesen habe finde ich sollte grundsätzlich vor jeder Eheschließung eine Vorabberatung im Bereich Finanzen erfolgen. Denoch Kopliment, ich bin begeistert von den zu Verfügungen gestellten Beiträgen. Mona

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761,

Besteht die Möglichkeit vor einer Scheidung einen Versorgungsausgleich zu entgehen?

Nein, eine demnentsprechende vertragliche Gestaltung während der Ehe wäre allermeist nichtig. Da hätte man sich eben vor der Heirat überlegen sollen, Gütertrennung zu vereinbaren :-)

Denkbar wäre ein Verzicht auf Zugewinausgleich (ZA) im Scheidungsverfahren lediglich dann, wenn die Rentenanwartschaften während er Ehezeit annähernd gleich wären oder in der Gesamtschau der Folgevereinbarungen (Zugewinn, Hausratteilung) ein finanzieller Ausgleich herstellbar wäre, der dem Rentennachteil des Partners entspräche.

Was aber allein daran scheitern dürfte, dass der Anwalt des Prozessgegenes ungern auf sein üppiges Honorar aus Verbundsache ZA verzichtet und allein im wohlverstandenen eigenen Kosteninteresse seinem Mandanten davon abrät :-(

G imager761

Antwort
von blnsteglitz,

Nach 10 Ehejahren kannst du dem Versorgungsausgleich schon fast nicht mehr entkommen..

Das ist nur noch unter ganz ganz engen Voraussetzungen möglich. Denk also lieber nicht an Scheidung.... ;-)

Kommentar von mona22 ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dennoch würde es mich Interessieren welche Möglichkeiten bestehen einen solchen Versorgungsausgleich entgehen zu können. Mona

Kommentar von blnsteglitz ,

http://www.finanztip.de/recht/familie/sperling/va-aus.html

schau mal unter Punkt 2- da ist das relativ gut aufgeführt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten