Frage von telfser,

Welche Krankenkasse übernimmt Kosten für esoterische Therapien?

Gibt es eine GVK die Kosten für esoterische Therapieansätze als Präventionsmaßnahmen übernimmt, ähnlich wie von manchen Krankenkassen auch die Kosten für Yogakurse übernommen werden?

Antwort
von amadeusmozart,

Das kommt sehr auf die Therapie an. Wenn sie sehr esoterisch ist ohne wissenschaftlich nachgewiesene Wirkungen, dann wird keine Krankenkasse dies im Rahmen einer Präventionsmaßnahme finanzieren.

Antwort
von alfalfa,

Der § 12 SGB V ist das Leitprinzip. Wirtschaftlichkeit, evidenzbasiert die Schlagworte dazu. Und...es bedarf einer Anerkennung als Leistungserbringer. Sprich: nur authorisierte Berufsgruppen. Und da kann ich mir so gar nicht vorstellen, das Esoteriker die obigen Voraussetzungen erfüllen.

Kommentar von GAFIB ,

DH - korrekt.

Hier auch noch eine Erläuterung dazu, was "Evidenz-basierte" Medizin meint:

Jede Therapie gilt solange als grundsätzlich "schädlich", bis ein direkter Nutzen durch ein hinreichendes wissenschaftliches Studienprogramm nachgewiesen wurde. (Es steht auf einem anderen Blatt, dass dann so viel an Therapien gar nicht mehr übrig bleibt).

Antwort
von billy,

Kenn keine Kasse die diesen Humbug übernimmt. Yogakurse und Esoterik ist ja wohl auch nicht miteinander vergleichbar, das eine hat einen wissenschaftlich begründeten Nutzen und das andere nicht.

Antwort
von houston,

lies hierzu http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-87561982.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community