Frage von Legostein, 1

Welche Konsequenz wirds haben, wenn die US Notenbank die ultra-lockere Geldpolitik aufgeben wird?

Würde das zwangsläufig zu einem moderaten Absinken der Aktienkurse führen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rat2010, 1

Zitat aus einem Jahresendbrief:

Die USA wird im kommenden Jahr dem Umfang der Anleihenkäufe einschränken. Nach meiner Einschätzung sollte die (meine Einschätzung) neue FED-Chefin Janet Yellen wie geschaffen dafür sein, diese an sich negative Maßnahme so zu verkaufen, dass sich jeder als Gewinner fühlt.

So wie es für eine Reform wie die Agenda 2010, die eigentlich eine Revolution auslösen sollte, eine Linke Regierung braucht, braucht es für das Tapering eine überzeugte Vertreterin der expansiven Gedlpolitik. Yellen ist so eine.

Die Bewegungen an den Aktienbörsen werden sich also im nächsten Jahr nach meiner Einschätzung andere Gründe suchen dürfen. Zwangsläufig passiert nichts.

Antwort
von free333,

die Börse ist leider keine rationale Angelegenheit, bei der man nach festen Regeln die Reaktionen berechnen kann. Und damit kann man Vermutungen aufstellen, wie denn die Börisaner reagieren könnten.

Im Moment reagiert die Börse mit steigenden Kursen, wenn Bernanke ankündigt, den Geldhahn offen zu lassen. Bei der kleinsten Vermutung, die Geldpolitik könnte sich ändern, fallen die Kurse.

Nur: das reicht nicht aus, um wirklich zu sagen, was passieren wird, wenn es denn soweit ist, dass die Geldpolitik sich ändert.

Antwort
von gurusucher,

Zwangsläufig würde dies vermutlich erst einmal zu einem HEFTIGEN Absinken der Aktienkurse führe. Die Luft muss raus aus der Blase, so oder so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten