Frage von HochTief 16.01.2010

Welche Gebühren und Steuern muss man regelmäßig als Eigentümer eines Hauses bezahlen?

  • Hilfreichste Antwort von qtbasket 16.01.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bei Hauserwerb wird einmalig die Grunderwerbssteuer fällig. Evtl. Straßen-Anschlusskosten.

    Jährlich erhebt die Gemeinde eine Grundsteuer.

    Dazu sind Abgaben für Entsorgung, evtl. Straßenreinigung, Wasser und Abwasser an die Gemeinde zu entrichten.

    Daneben gehören, Strom und Heizung, beispielsweise Gas, zu den regelmäßig wiederkehrenden Verbrauchskosten.

    Dazu sollte man an Kosten für Telekommunikation, GEZ und Spenden an lokale Organisationen denken. (Sternsinger, St. Martin, Schützenfest etc. ist alles freiwillig)

  • Antwort von Matrix 17.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wenn du ein haus hast zahlt man dafür alle zwei monate einen abschlag auf die "Grundbesitzabgaben". diese beinnhalten den Müll,Frischwasser,Abwasser,Kanalgebühren und den Grundstücksanteil zu 380% wenn dort zweigeschossig gebaut worden ist.

    für einen 5 personen bewohntes grundstück / haus werden ungefähr 1800 euro fällig. das kann allerdings variieren.

  • Antwort von Bernd2009 16.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ...regelmässig, d.h. wiederkehrend fallen

    • Grundsteuern
    • Müllgebühren
    • Oberflächen- und Abwassergebühren

    an. Ausserdem "versteckte" Gebühren und Steuern z.B. in der Stromrechnung.....

  • Antwort von hildefeuer 16.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Allgemein sind dies Grundsteuer, evt. Strassenreinigung, einige Komunen erheben Gebühren für versiegelte Flächen etc. Alles andere nach Verbrauch oder gemeldeten Personen und erst nach Einzug. Bei Neubauten fallen einmalig noch einige Kosten an. Vermessungskosten z. B. für den Eintrag ist Liegenschaftskataster. Würde ich aber erst so spät wie möglich machen lassen. Falls man noch später einen Carport oder irgendetwas anbaut, braucht man nicht 2x zahlen. In einigen Gegenden fallen noch Kosten für die Bergwerksmässige erfassung an (für evt. Bergschäden).

  • Antwort von Awando 16.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Da sind natürlich die normalen Betriebskosten, Versicherungen die man selber tragen muss.

    Hinzu kommen noch die Grundsteuer und vor allem Instandhaltungskosten.

    Die Gemeinden können, und tun es auch, z.B. die Eigentümer an Straßensanierungen beteiligen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!