Frage von Kandor,

Welche Entschädigung für ehrenamtliche Betreuung?

Mir wurde ehrenamtlich eine Betreuung angetragen. Der zu Betreuende ist mittellos und muss wohl in ein Heim. Der dortige Aufenthalt wird sicher von der Sozialhilfe finanziert, wie er auch selbst jetzt schon Sozialfhilfe erhält. Mit einer solchen Betreuung ist bestimmt viel Arbeit verbunden. Aber gibt es dafür keine Entschädigung oder einen Pauschalbetrag vom Staat? Wer weiß eine Antwort?

Antwort von wfwbinder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt keine entlohnung, sondern nach §§ 1835, 1835a BGB nur einen Aufwendungsersatz. Der kann auf Antrag mit 323,- Euro pauschaliert werden.

siehe auch hier:

http://www.anwaltonline.net/show.asp?x=tips/betreuer/entschaedigung-ehrenamtlich.html

Antwort von Matrix,

steuervorteile:

Neuer Steuerfreibetrag von 500 Euro für ehrenamtliche Nebeneinkünfte bei gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Organisationen. Mit dieser Aufwandspauschale werden die Kosten abgegolten, die den ehrenamtlich Tätigen durch ihre Beschäftigung entstehen. Wer die Aufwandspauschale in Anspruch nimmt, kann allerdings nicht zusätzlich noch Aufwandsentschädigungen aus öffentlichen Kassen bekommen, auch nicht den Übungsleiterfreibetrag .

Der Übungsleiterfreibetrag wird von 1848 Euro auf 2100 Euro im Kalenderjahr angehoben.

weiter unter:http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2007/07/2007-07-06-ehrenamtliches-engagement-verdient-foerderung.html

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten