Frage von WiM12, 6

Welche Bögen als Freiberufler bei der Steuererklärung?

Hallo zusammen,

als Arbeitnehmer, ohne Schnickschnack (wie Aktien, Eigentumswohnungen) muss man ja bei der Steuererklärung nur den Mantelbogen und die Anlage N ausfüllen.

Wie ist das denn dann bei einem Freiberufler ? Muss der dann nur den Mantelbogen und die Anlage S einreichen oder gibt es hierzu hoch weitere Kriterien ? Ich habe mir vorhin mal die Anlage S angeschaut und hierbei wird ja nur von Gewinnen gesprochen. Wo notiere ich denn dann die Einnahmen und Ausgaben woraus sich der Gewinn ableitet?

Ich wäre euch sehr dankbar für eure Antworten.

Viele Grüße und eine schönen freien Tag

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo WiM12,

Schau mal bitte hier:
Steuererklärung Selbstständigkeit

Antwort
von Kevin1905, 5

Welche Bögen als Freiberufler bei der Steuererklärung?

Zuerst solltest du die Steuerart angeben. Neben der Einkommensteuererklärung ist nämlich auch eine Umsatzsteuererklärung und ggf. eine Gewerbesteuererklärung anzufertigen. Aus dem Kontext schließe ich aber auf die ESt-Erklärung.

Wie ist das denn dann bei einem Freiberufler ?

Dieser Begriff wird sehr inflationär benutzt. Die wenigsten Selbständigen sind tatsächlich freiberuflich tätig, sondern gewerbetreibend. Wenn du uns erzählst, was du machst, kann man dir sagen, ob es die Anlage S oder die Anlage G wäre.

Muss der dann nur den Mantelbogen und die Anlage S einreichen oder gibt es hierzu hoch weitere Kriterien ?

Die Anlage Vorsorgeaufwand schadet sicher nicht, da ich davon ausgehe, dass du Beiträge zur Krankenversicherung oder Altersvorsorge hast, die du gerne geltend machen würdest.

Wo notiere ich denn dann die Einnahmen und Ausgaben woraus sich der Gewinn ableitet?

Als Kleinunternehmer darfst du die GuV-Rechnung formlos durchführen, z.B. auf einer Excel-Tabelle. Ansonsten wäre es das Formular EÜR (Einnahmenüberschussrechnung). Ab 500k € Umsatz oder 50k € Gewinn wärst du bilanzierungspflichtig.

Steuerberater vielleicht nicht verkehrt?

Kommentar von WiM12 ,

Hi,

danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Werde auch bald einen Steuerberater aufsuchen, aber versuche das für letztes Jahr noch selbst zu machen, da die Einnahme doch sehr gering waren (circa 3500 Euro).

Also auf den Rechnungen habe ich immer "Kleinunternehmer" angegeben und wäre ja somit von der Ust befreit. Es geht hier um Videos auf Youtube über Fashion und Beauty. Habe mal im BGB einen Paragraphen gefunden, der alle Freiberufler kennzeichnet und da standen unter anderem Künstler und erklärende Tätigkeiten drin. Wenn ich also jemandem "beibringe" wie man sich die Haare stylt, würde ich ja theoretisch darunter fallen, oder eben als Künstler.

Da ich erst 21 bin, laufen meinen KV- Beiträge noch über meine Eltern. Sobald ich diese aber selbst zahle, werde ich sie in meine Steuererklärung mit übernehmen, danke für den Tipp:)

Vielen Dank auf jeden Fall mal für deine Antwort. Die hat mir bis jetzt schon mal sehr viel geholfen:-)

Kommentar von Kevin1905 ,
Also auf den Rechnungen habe ich immer "Kleinunternehmer" angegeben und wäre ja somit von der Ust befreit.

Nicht befreit, sondern diese wird beim KU nicht erhoben (§ 19 Abs. 1 UStG, schau dir den genauen Wortlaut an). Du könntest theoretisch auch die Regelbesteuerung wählen.

Habe mal im BGB einen Paragraphen gefunden, der alle Freiberufler kennzeichnet und da standen unter anderem Künstler und erklärende Tätigkeiten drin.

Ist also meiner Meinung nach nicht zwingend erforderlich

Deine Meinung ist hier aber nicht ausschlaggebend. Hier mal eine Frage aus dem Schwesterforum, der User wfwbinder (auch hier im Forum unterwegs) hat sich detailiert dazu geaäußert. Das wäre aber auch eine Frage, die man z.B. einem Steuerberater stellen kann und sollte:

http://www.gutefrage.net/frage/youtube---fragebogen-zur-steuerlichen-erfassung

Da ich erst 21 bin, laufen meinen KV- Beiträge noch über meine Eltern.

Hier ist Vorsicht geboten! Sobald dein Gewinn regelmäßig 395,- € im Monat übersteigt, endet die Familienversicherung! Auch hast du Mitwirkungspflichten. Die Kasse bekommt eine Kopie deines Steuerbescheids, sonst darf sie rückwirkend den Höchstbeitrag festsetzen (ca. 690,- € im Monat).

Kommentar von WiM12 ,

p.s. eine Gewerbe habe ich nicht angemeldet und das haben viele andere aus der Branche auch nicht. Ist also meiner Meinung nach nicht zwingend erforderlich

Antwort
von Sobeyda, 4

Mein Steuerberater hat für 2012 für mich folgende Bögen ausgefüllt:

Anlage Vorsorgeaufwand, Anlage S, Anlage EÜR, Anlage KAP.

Außerdem die Umsatzsteuererklärung und eine mehrseitige Gewinnermittlung nach §4 Abs. 3 EStG. Indieser Gewinnermittlung sind die Einnahmen und Ausgaben aufgeführt. In der Anlage S ist nur die Zeile 4 ausgefüllt mit dem Gewinn, der sich aus der dieser Gewinermittlung ergibt.

Mein Umsatz ist vergleichsweise hoch, ob Du das alles brauchst vermag ich nicht zu beurteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community