Frage von JonasFF,

Welche Auswirkungen hat es auf dem Versicherungsschutz, wenn man mit der Zahlung im Verzug ist?

Was passiert, wenn man seinen Jahresbeitrag bei der Versicherung zu spät überweist und die Versicherung schon Mahnungen geschrieben hat? Wäre in dieser Zeit der Versicherungsschutz beeinträchtigt?

Antwort
von Triland,

Bei der ersten Mahnung passiert wahrscheinlich noch nichts. Wenn man aber wirklich nicht bezahlt, kann es sein, dass die Versicherung dir mitteilt, dass der Versicherungsschutz nicht mehr besteht, bis der Betrag beglichen ist. Also am besten eine Einzugsermächtigung erteilen und das Geld pünktlich einziehen lassen.

Antwort
von Sobeyda,

Da werfen wir einen Blick in das Versicherunsvertragsgesetz (VVG), genauer in §38.

Mit der Mahnung wird die Versicherung Dir eine Zahlungsfrist von mindestens zwei Wochen gesetzt haben. Wenn Du dann gleich gezahlt hast, ist nichts passiert. Wenn Du aber nicht zahlst, so besteht nach Ablauf der Zahlungsfrist solange kein Versicherungsschutz bis Du den Beitrag gezahlt hast.

Grundsätzlich kommt es aber auf die Art der Versicherung an, die private Krankenversicherung wird trotzdem für nicht aufschiebbare Behandlungen zahlen und die Kfz-Versicherung wird Deinen Unfallgegner nicht im Regen stehen lassen (und sich anschließend das Geld bei dir wieder holen).

Antwort
von gammoncrack,

Es gibt zwei unterschiedliche Verfahren, die bei Nichtzahlung einer Versicherungsprämie greifen. Ich spreche jetzt mal nur die Sachversicherung an.

Falls Du einen neuen Vertrag abschließt und die Prämie nicht innerhalb von Tagen nach Erhalt des Vesicherungsscheins zahlst, greift die Rücktrittsklausel des Versicherers - Dein Versicherungsschutz ist ab des Beginn des Vertrages im Nirvana verschwunden, also weg (VVG § 37). Das gilt nur dann nicht, wenn Du das nicht verschuldet hast. Hier hast Du dem Versicherer bei einem Schaden den kompletten Aufwand zu erstatten. Zahlst Du nach Ablauf dieser 14 Tage gilt der Versicherungsschutz ab Bewirkung der Zahlung, nich aber rückwirkendf.

Zahlst Du eine Folgeprämie nicht, muß der Versicherer Dich qualifiziert mahnen und Dir eine Zahlungsfrist von mindesten 2 Wochen setzen (§ 38 VVG). Ist die Frist verstrichen, ist der Versicherer wieder leistungsfrei. Kündigt der Versicherer, kannst Du innerhalb von 4 Wochen den offenen Beitrag zahlen und der Versicherungsschutz lebt ab dann wieder auf.

Antwort
von barmer,

Hallo,

das kommt auf die Versicherung an. Und welche Folge das hat, steht genau in der Mahnung drin.

In der Regel ist der Versicherungsschutz futsch, wenn der dort gesetzte Termin überschritten wird.

Viel Glück

Barmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community