Frage von Helferlein, 102

Welche Aktien eignen sich gut für längerfristige Anlage? / Gute Dividende?

Hey liebe Community, ich bin noch ein Frischling auf dem Aktiengebiet und momentan auf der Suche effektiv Geld anzulegen., bzw. will ich nicht,dass es auf dem Konto eher weniger wird ! Welche Aktien lohnt es sich denn zu kaufen? Welche schütten gut Dividenden aus? Ist momentan überhaupt der richtige Zeitpunkt zum Kauf (Dax steht ja extrem gut dar)?! Vielen dank für die Belehrung eines Unwissenden ;) LG

Antwort
von gandalf94305, 102

Deiner Frage nach zu urteilen gibt es eine klare Antwort: Finger weg von einzelnen Aktien. Investieren zunächst mal ausschließlich in Fonds.

Warum? Einzelaktien sind volatil und eine Markttendenz ergibt sich aus der Mittelung der einzelnen Schwankungen. Hast Du Pech und besitzt gerade die Aktien, die Underperformer sind, dann wirst Du auf eine gute Perspektive hoffen müssen oder aber verlustig verkaufen. Diese Risiken werden durch Diversifikation reduziert.

Aktien von Unternehmen, auf die hohe Dividenden gezahlt werden, sind zwar interessant, aber bedenke, daß Du die Dividenden bei Auszahlung versteuern musst, während Kursgewinne erst mit Verkauf besteuert werden. Daher sind unter steuerlichen Aspekten Dividendenzahlungen schlecht. Unternehmen, die regelmäßig hohe Dividenden zahlen, sind zwar robust und solide und können aus ihrem Cashflow auch noch Dividenden zahlen, aber bedenke, daß dies temporär sein kann. Bis zur Finanzkrise 2008/2009 waren vor allem auch Banken die guten Dividendenzahler ;-)

Noch etwas: die Gebühren für Aktienkäufe betragen ungefähr 0,25% pro Transaktion bzw. mind. ca. 10 EUR. Willst Du also nicht überhöhte Gebühren zahlen, solltest Du Aktienpositionen von mind. ca. 2.000 EUR pro Transaktion handeln. Bei einer sinnvollen Diversifikation in Deinem Portfolio (kein Einzelwert nimmt mehr als 2-5% ein), kommst Du auf ein Depotmindestvolumen von 40.000-100.000 EUR. Ich gehe davon aus, daß dies nicht die Summe ist, die Du jetzt investieren willst.

Also: suche Dir ein paar europäische oder globale Fonds, die robust laufen und meinetwegen ausschütten (dann hast Du auch Deine Dividende).

Antwort
von deadia, 95

Hallo Helferlein!

Meine Frau arbeitet bei einem Partnerunternehmen von ABO Invest. http://www.buergerwindaktie.de/ Es ist ein KMU welches solide und durchschaubare Geschäfte macht. Du investierst in Sachwerte d.h. in 56 Windräder, welche in Europa verteilt aufgestellt sind. Der Wertzuwachs lag in den letzten Jahren bei rund 8%. In jedem Fall streue deine Risiko auf mehrere Investitionen.

Antwort
von Logan, 78

A Neschtle is ne Neschtle is ne Neschtle.....

Andrerseits ist, nach meiner Ansicht, die Herangehensweise von Dir die falsche. Und mit Deiner proklamierten Unwissenheit drängt sich der Gang zum Berater Deines Vertrauens auf... weil: Warum willst Du Aktien? Warum ist Dir die Dividende so wichtig? Wie kommst Du darauf, dass der Dax extrem gut dasteht?

Lass Dich in Richtung Fonds beraten und lass Dich so behutsam an das Thema heranführen, oder gib die Entscheidung ab und lass Dir ein Aktienportfolio von jemanden verwalten, der mehr Ahnung hat....

LG

L

Antwort
von Tritur, 83

Mit Fragen nach guten Aktien wirst Du niemals über den Frischlings-Status hinauskommen. Bei ein wenig Nachdenken, wirst Du darauf kommen, dass man vor allem die Aktien von Gesellschaften kaufen sollte, welche

  • gute Produkte und Dienstleistungen anbieten, die auch in 10 Jahren noch gefragt sind,
  • einen hohen und stabilen Gewinn erzielen (die Höhe der Dividende ist weniger wichtig),
  • die ein gut ausreichendes Eigenkaptal ausweisen
  • regelmäßig über den Geschäftsverlauf unterrichten
  • nicht zu teuer sind (gemessen am Kurs/Gewinn-Verhältnis in Relation zur Wachstumsrate).

Jetzt such mal schön. Nur durch viel Arbeit und dem Zahlen von reichlich Lehrgeld wird man zum Aktienprofi.

Antwort
von althaus, 83

Mit der BASF Aktie kannst Du langfristig nichts falsch machen. Kaufen und liegen lassen und auf eine gute Dividende warten. ...sonst lese Dich mal in das Thema etwas ein, damit Du konkreter Fragen kannst. Auf finanzen.net kannst Du die Aktie eingeben und verfolgen. Auf finanznachrichten.de kannst Du deren Nachrichten lesen. Ob die Aktie dann auch wirklich steigen wird, kann ich Dir aber nicht garantieren. Das weiss keiner so recht.

Antwort
von LexAA, 88

Ich denke im Sinne der Portfolio-Diversifizierung macht es Sinn in einen Fonds zu investieren, der auf renditestarke deutsche Unternehmen setzt. Da bietet sich bespw. der DWS Top Dividende.

Antwort
von megaboomer, 78

Deutsche Beteiligungs AG ist ein langfristig verläßliches Unternehmen... aber als Anfänger wäre vielleicht auch erstmal ein Dividendenfonds gar nicht schlecht?!

Antwort
von TBergmann, 78

Es gibt sehr viele Fondsmanager auf der Welt welche alle ein Ziel haben, die besten Aktien herauszufischen. Die wenigsten haben das Glück das dies über einen längeren Zeitraum zuverlässig klappt.

Jetzt gehe ich davon aus, das ein Newcomer nicht gegen die Profis gewinnen kann.

Artikel zu diesem Thema

Google: WER ZAHLT MIR DEN GEWINN?

und: ALS KLEINANLEGER SPIELEN SIE AM KAPITALMARKT IMMER GEGEN PROFIS

Antwort
von billy, 69

EINFACH UND GÜNSTIG IN AKTIEN ANLEGEN - MIT INDEXFONDS Aktien eignen sich sehr gut für die langfristige Geldanlage von zehn Jahren oder länger. Mit Indexfonds können Sie bequem, günstig und breit gestreut in Aktien anlegen. Aktien-Indexfonds bilden die Wertentwicklung von Aktienindizes wie dem Dax oder dem S&P 500 nach. Die Indizes selbst spiegeln die Wertentwicklung der in ihnen enthaltenen Aktien, also beim Dax beispielsweise die von 30 deutschen Großunternehmen. Aktien-Indexfonds werden meist als sogenannte ETF angeboten. ETF ist die Abkürzung der Fachleute für Exchange Traded Funds, börsengehandelter Fonds. Diese Fonds sind deutlich günstiger und transparenter als klassische Aktienfonds und eignen sich für nahezu jeden Anleger.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/indexfonds-etf/#ixzz3LKatELXI

Kommentar von Logan ,

"Und eignen sich für nahezu jeden Anleger"

Jemandem wie Helferlein, der keine Ahnung von den Märkten hat, ist mit ETFs mal überhaupt nicht geholfen. Und dementsprechend sind ETFs (was nicht nur die Abkürzung für Fachleute ist) nicht geeignet.....

Kommentar von gammoncrack ,

"längerfristige Anlage" gegoogled, Irgendeinen Link kopiert, hier eingesetzt und fertig.

Von ihm hier bekanntes Standardverfahren, neben Nachplappernvon bereits von bereits vorhandenen Kommentaren.

Kommentar von Zitterbacke ,

Stänkerst du weiter ! ;-)))) Oder wieder !

Kommentar von gammoncrack ,

Sammelst Du jetzt DH's von Billy?

Kommentar von Hanseat ,

Oh Mann, und hierfür gibt es auch noch Punkte. Und dann noch einen Link zum "Aktienspezi" Tenhagen, völlig kontraproduktiv.

Kommentar von Tritur ,

ETFs sind nun wirklich das letzte was ein Anfänger braucht.

In vielen Fällen sind in den ETFs noch nicht einmal Aktien drin, sondern nur "synthetische Nachbildungen" von Aktien. Das sind dann keine Sachwertwerte sondern Forderungen gegen irgendwelche Finanzinstute, auf deren Überleben ich im Falle einer schweren Finanzkrise keinen Pfifferling gebe.

Antwort
von TOPWISSENinfo, 64

Also wenn es um langfristige Anlagestrategie geht, würde ich solide und wichtige Unternehmen bevorzugen wie z.B. große Energieversorger wie RWE & Co., Große Händler wie Metro Group & Co., evtl. noch einige gut etablierte, was die Menschen immer konsumieren und früher schon konsumiert haben wie McDonalds, CocaCola, etc...

Es gibt auch gute Fonds mit wichtigen Versorgerunternehmen.

Kommentar von megaboomer ,

"roße Energieversorger wie RWE & Co" - ich glaub die besten Zeiten von Energieversorgern sind vorbei...

Kommentar von TOPWISSENinfo ,

Das Problem an der Sache ist, wir sind fast alle auf Strom angewiesen und hängen praktisch am Tropf von RWE & Co. :) Auch wenn die Regierung per Gesetz die Strompreise begrenzt, katastrophal ist es für die Versorger nicht. Für die Konkurrenz sieht es ja auch nicht besser aus, wenn die Preise begrenzt werden.. ^^

Man soll ja nicht in ein Unternehmen allein investieren. Aber im großen und ganzen sind Versorger sehr stabile Anlagen.

Kommentar von Zitterbacke ,

Der Staat !! Aber ich nicht !!!

Antwort
von zeist, 72

Ich würde Aktien solider Unternehmen mit der höchsten Dividendenrendite kaufen, die von der Vermehrung der Weltbevölkerung profitieren. Coca Cola ist gutes Beispiel dazu. Jetzt aber einsteigen würde ich nicht. DAX ist schon gestiegen.

Kommentar von Tritur ,

Was hat denn CocaCola mit dem Dax zu tun???

Antwort
von Kevin1905, 57

Frag mal den google Stock Screener und mach ein bisschen Fundamentalanalyse.

Alle wollen sie Gewinne einstreichen, die Arbeit die Sachen zu analysieren und zu bewerten aber nicht haben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community