Frage von xelll, 16

Weiterversicherung der KV zum Studium

Hallo,

ich habe bei meiner Krankenkasse einen Antrag auf Verlängerung der Versicherungspflicht gestellt und reingeschrieben, dass ich meine Erkrankung schon weit vor der Berufsausbildung beim Grundwehrdienst erworben habe. Bis zuletzt war ich noch über das ALGII pflichtversichert, habe mich nun davon aber abgemeldet, also bin ich im moment nicht krankenversichert? Kann ich mit der Weiterversicherung jetzt noch problemlos warten, bis über meinen Antrag entschieden wurde oder sollte ich mich bei der KK jetzt schon bzw. noch in diesem Monat um die Fortführung des Versicherungsschutzes kümmern? Kann ich im Falle einer Bewilligung des niedrigeren Beitragssatzes diesen auch noch in Anspruch nehmen, wenn ich jetzt schon hingehe und die Weiterversicherung abschliese?

Wie wäre es am besten?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von TopJob, 6

Also grundsätzlich ist es so, dass du garnicht ohne Krankenversicherungsschutz darstehen kannst. Die Krankenkasse kann dich nämlich nicht einfach rauswerfen, auch wenn du keine Beträge mehr zahlst.

Mit einer Abmeldung vom ALGII hat die ARGE auch die Zahlung an deine Krankenkasse eingestellt. Somit hättest du dich von diesem Zeitpunkt an freiwillig versichern müssen. Hast du dies nicht getan werden wohl entsprechende Beträge aufgelaufen sein, die du dann nachzahlen darfst.

Du solltest dich also schnellst möglich bei deiner Krankenkasse und ggf. bei der ARGE melden und das weitere Vorgehen klären. Bis zum Ende des Jahres gibt es eine Sonderregelung bezüglich aufgelaufener Beiträge.

Kommentar von xelll ,

Angenommen im nächsten Monat würde die Krankenkasse dann meinen Antrag für die Versicherungspflicht bewilligen, ab dann könnte ich trotzdem den niedrigeren Beitragssatz nutzen auch wenn man mich jetzt noch als freiwilliges Mitglied einstufen würde?

Antwort
von barmer, 2

Hallo,

irgendwie hast Du vergessen, die Situation zu schildern. Ich kann jedenfalls die Überschrift und den Text nicht in Zusammenhang bringen.

Welche Erkrankung ? Welche Versicherungspflicht ?

Gruss

Barmer

Kommentar von xelll ,

Bei der studentischen Krankenversicherung kann man ja eine Verlängerung derer beantragen, damit man auch noch pflichtversichert ist, wenn man das 30. Lebensjahr schon vollendet hat z. B. aufgrund von chronischer Erkrankung.

Kommentar von barmer ,

Hallo,

das hatte ich mir gedacht, aber trotzdem fehlen alle Informationen, um das konkret zu beurteilen.

Das Studium hat jetzt begonnen ? Das heißt, bei positivem Bescheid tritt per wann ? 1.10. ? Versicherungspflicht ein. Ist dann ein nahtloser Anschluss gegeben ?

Dann würde die freiwillige Versicherung rückwirkend umgewandelt.

Im übrigen tritt nach neuester Rechtslage automatisch die freiwillige Versicherung mit dem Ende der Versicherungspflicht ein. Ein Antrag innerhalb von 3 Monaten ist gar nicht mehr erforderlich, dient nur der Klarheit.

Viel Glück

Barmer

Kommentar von xelll ,

Also das Hartz4 bekam ich ja bis zum 30.09 bewilligt, das Studium hat dann am 14.10 angefangen, den Antrag bei der Versicherung habe ich vor ein bis zwei Wochen abgeschickt. Also wäre der Übergang nahtlos bzw. rückwirkende Umwandlung möglich?

Ein Antrag innerhalb von 3 Monaten ist gar nicht mehr erforderlich, dient nur der Klarheit.>

Ein Antrag auf Weiterversicherung? Also müsste ich gar nichts mehr unternehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community