Frage von Sportelke, 64

Weihnachtsgeld umwandeln lassen für AV- immer sinnvoll?

Kann man grds. sagen, daß das umwandeln von Weihnachtsgeld immer eine gute Sache für den Mitarbeiter ist o. ist das abhängig von Steuerklasse, Fam.stand, etc?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Larkolas, 64

Warum gerade das Weihnachtsgeld? Weil da mehr Steuern abgezogen werden? Schon mal was von Einkommensteuererklärung gehört? ;)

Also die Frage nach der AV ist völlig unabhängig von einem evtl. Weihnachtsgeld zu betrachten, es ist nunmal egal ob Person A 50.000€ im Jahr verdient oder Person B 48.000 und 2.000 € Weihnachtsgeld.

Das ist einfach eine Verkaufsmasche, und erstaunlicherweise scheint das auch bei vielen Leuten zu ziehen...

Antwort
von Julia23, 60

Pauschale Antworten sind immer falsch ^^

Natürlich ist es Sinnvoll vorzusorgen und wer es nicht schafft monatliche Beiträge in eine private oder betriebliche AV zu stecken der sollte mindestens die Sonderzahlungen dafür verwenden. Vorteile bei der bAV:

  • Einzahlungen vom Brutto ohne Abzug von KV, RV und Steuern
  • Man bekommt das Geld nicht und kann es daher nicht ausgeben
  • der AG kümmert sich um den Vertrag, es ist einfach für den AN (arbeitnehmer)
  • der AG kann von sich aus was dazugeben, was man dann mitnehmen sollte
  • zusätzlich kann und soll man VL bzw. AVWL dort (mit)reinfließen lassen

Nachteile der bAV:

  • nicht jeder Vertrag ist gut und rechnet sich für den AN und späteren Rentner
  • die Auszahlung ist voll steurpflichtig
  • und voll KV-pflichtig (wenn man zur Rente in der KVdR ist = gesetzlich versicht ist)

Das ist aber Allgemein zur bAV. Der einzige Vorteil der Wandlung der Einmalzahlungen ist dass das normale Monatsnetto gleich bleibt und man die Einzahlung weniger merkt. Steuerlich ist es Wurst ob monatlich oder Einmalig. Wegen den KV-Beiträgen KANN eine monatliche zahlung besser sein (wenn Monatsbrutto unter 3900€ liegt)

Antwort
von mig112, 49

"Grundsätzlich" und "Immer" sind Begriffe, die grundsätzlich und immer nur gelten, bis eine Ausnahme die Regel bestätigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community