Frage von MarkoWinter,

Wecksel der PKV zur GKV bei nach der Scheidung, muss sie die Frau gegen lassen ?

Wir haben Folgendes Problem: Scheidung erfolgte und die Frau möchte in GKV wieder zurück! Die GKV würde sie sofort wieder aufnehmen, aber die PKV regiert und verweigert die die Kündigung und die Gespräche darüber , Warum ?

Was würde Helfen ?

1) Anwalt ? 2) Sozialgericht ?

Danke W.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MarkoWinter,

Schau mal bitte hier:
Versicherung Krankenversicherung

Antwort
von barmer,

Hallo,

Anwälte haben meist keine Ahnung von Sozialrecht, da findet man hier eher Fachleute.

Warum will/darf die GKV sie wieder aufnehmen ? Geht sie einer versicherungspflichtigen Beschäftigung nach ? Sonst sehe ich da keine Chance.

Wenn sie in der GKV pflichtversichert ist (oder familienversichert), muss die PKV sie ohne Frist gehen lassen. Ansonsten bleibt die ordentliche Kündigung zum Jahresende. Aber auch die bringt nichts, wenn sie keine andere Krankenversicherung hat. Das ist gesetzlich so geregelt, da helfen auch Gespräche mit der PKV nicht.

Für die PKV wäre nicht das Sozialgericht, sondern das Zivilgericht zuständig.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von MarkoWinter,

Sie hat keine Beschäftigung leider, aber ich habe einen Sohn wo gerade einen Behinderungsgrad von 80 % G B H festgestellt wurde. Kann ich etwa damit wechseln er mit bei mir mit Privat versichert und ist 5 Jahre alt?

Oder gibt es weitere Bedingungen dafür? Bin schon sehr lange in der Privaten und will auch raus !

Gruß W

Kommentar von alfalfa ,

Wenn der Sohn in einem Behindertenheim untergebracht ist, ist er pflichtversichert. Auch wenn jetzt die Schwerbehinderung festgestellt wurde kann er innerhalb der ersten drei Monate wechseln. Das gilt nicht für ihre Frau. Sie kann nur wechseln, wenn sie ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis (Verdienst über 450€ im Monat) annimmt und mindestens 12 Monate in der GKV bleibt.

Antwort
von MarkoWinter,

Danke. Nun habe ich nur noch eine Frage zu den freiwilligen Beitrag des behinderten Sohnes Wie viel muss ich Zahlen, wenn ich Ihn in der Freiwilligen GKV versichere?

Gilt der Mindestbeitrag auch wenn der Vater über der Beitragsbemessungsgrenze liegt?

Antwort
von alfalfa,

Deine Frau kann bei folgenden Voraussetzungen wieder zurück in die GKV:

  • Sie hat einen sozialversicherungspflichtigen Job (Verdienst über 450€ im Monat) oder
  • Sie ist wieder verheiratet und kann kostenfrei Familienversichert werden ode
  • Sie ist schwerbehindert und kann innerhalb der ersten der Monate in die GKV

Das ist im SGB V geregelt. Erfüllt Sie diese Bedingungen nicht bleibt sie der PKV zugeschlüsselt. Bezüglich der Fristen hat sich Barmer ja bereits umfassend geäußert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community