Frage von minimidivici, 50

Wechsel von Mini- zu Midijob in der gleichen Firma im dritten Quartal - mit welchem Einkommen wäre das möglich?

Hallo - ich wollte nun zwischen zwei verschiedenen Studiengänge wegen der Versicherung von Mini- zu Midijob wechseln. Z.z. Bin ich auf 400 Euro angemeldet und würde nun gerne wechseln, um über die Arbeit versichert zu sein.

Angeblich ginge dies aber nur (wenn überhaupt), wenn ich auf mindestens 600 angemeldet werde, damit mein Einkommen über das Jahr verteilt ausreichen würde?

Ehrlich gesagt verstehe ich das gar nicht und fand noch keinen ähnlichen Fall - kennt sich jemand aus und kann mich aufklären?

Antwort
von barmer, 33

??

Wenn Du jetzt dauerhaft (nicht nur durch Überstunden) auf 451 EUR gehst, wirst Du sofort versicherungspflichtig. Und der Arbeitgeber spart wahrscheinlich sogar noch dabei.

Du solltest Dich nur exmatrikulieren, sonst greift ggf. Werkstudent, d.h. keine KV !

vG

Barmer

Kommentar von minimidivici ,

Hey - danke schonmal,

z.Z. Bin ich exmatrikuliert (neuer Studiengang beginnt zum Wintersemster) und ich wollte nur jetzt mehr arbeiten und dadurch über die Arbeit versichert sein, also wäre das eh nur kurzzeitig - entstehen dadurch Probleme?

Kommentar von barmer ,

Hallo, wenn heute schon feststeht, dass das nur für 4 - 6 Wochen ist, entsteht wg. Kurzfristigkeit auch keine Versicherungspflicht.

Aber das können Arbeitgeber und Du ja steuern. Allerdings ist das Interesse des Arbeitgebers eher gering, sich damit Arbeit zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community