Frage von Dipsi2000, 52

Wechsel von hauptberuflich selbstständig zu in Vollzeit angestellt mit nebenberuflich selbstständig - zu Beginn sofort krank geworden. Bekomme ich krankengeld?

Hallo liebe Experten!

Ich habe mit der TK eine sehr störrische Krankenkasse, die regelmäßig alle Ansprüche abzuwehren versucht. :-(

Nun meine FRAGE:

Ich habe zum 1.3.16 einen Vollzeit Arbeitsvertrag unterschrieben, war vorher hauptberuflich Selbstständiger. Bereits im Februarhabe ich die Selbstständige Tätigkeit nahezu eingestellt bzwnur noch eine Stunde pro Woche abgewickelt. (Steuerberater gefüttert/ Kontoauszüge sortiert/ aber keine Einnahmen)

Am 27.2.16. habe ich mir die Rechte Hand gebrochen und konnte meinen neuen Job zum 1.3. nicht antreten. Ich war ab 1.3. bis 30.3. krankgeschrieben und wurde sofort operiert.

Am 31.3. bin ich wieder gesund gewesen und hatte meinen 1. ARBEITSTAG.

Die Krankenkasse will nun für März den KV Beitrag für März von mir und zusätzlich will sie kein Krankengeld für März zahlen.

Lohnfortzahlung bekomne ich für MÄRZ wohl in den ersten 4 Wochen beim neuen Arbeitgeber nicht...

Bitte um Hilfe und bedanke mich herzlich!!!.

Antwort
von RHWWW, 21

Hallo,

für das Krankengeld ist zunächst die Versicherung am 26. bzw. 27.2. entscheidend. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Versicherung mit Krankengeldanspruch bestand, wird auch keins gezahlt. Als Selbständiger bestand übrigens auch eine Wahlmöglichkeit zwischen Versicherung mit oder ohne Krankengeld. § 44 und 47 SGB V

 Ab 1.3. hat der Arbeitgeber nach § 3 EFZG keine EFZ bis zum 28.3. zu zahlen. Wenn im Arbeits- oder Tarifvertrag aber etwas Abweichendes vereinbart ist, hat der Arbeitgeber ab 1.3. EFZ zu leisten. Vom 29.3. bis 30.3. hat der Arbeitgeber auf jeden Fall EFZ leisten (wenn der Arbeitsvertrag weiterhin ab 1.3.gilt).

Wenn weder Krankengeld noch EFZ gezahlt werden, hat der Versicherte selber die Beiträge zu zahlen (wenn keine kostenlose Familienversicherung möglich ist). § 10 SGB V

Gruß

RHW

Antwort
von Schwabe83, 30

Krankengeld gibts doch erst nach 6 Wochen

Antwort
von barmer, 34

Hallo, vorab, die TK ist wahrscheinich die beste Krankenkasse überhaupt und wenn Du die störrisch findest, solltest Du mal andere kennenlernen.

Das Problem liegt wahrscheinlich bei Deinem Arbeitgeber: der hat Dich vielleicht nicht zum 1.3. , sondern zum 1.4. angemeldet.

Da er im 1 Monat keinen Lohn und keinen Arbeitgeberanteil zur Kasse zahlt, musst Du den Beitrag selbst zahlen. Wenn Du aber als Arbeitnehmer angemeldet bist, muss auch Krankengeld mitversichert sein.

Wenn es anders ist: warum will die TK kein Krankengeld zahlen ?

Viel Glück

Barmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community