Frage von Bibax,

Wechsel von Abrechnung auf Gutachtenbasis zur vorgenommenen Reparatur und deren Kosten zulässig?

Zur Schadensregulierung bei einem Verkehrsunfall möchte ich ferner wissen, ob man noch wechseln kann, wenn man auf Gutachtenbasis zunächst abgerechnet hat. Kann man dann noch das Fahrzeug reparieren lassen, so dass die Verbringungskosten für die Lackierung und vor allem die Mehrwersteuer, diese Positionen bei der Abrechnung auf Gutachtenbasis nicht gezahlt wurden, nachzuzahlen sind?

Antwort von mig112,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja, der Wechsel ist möglich.

Es ist jedoch auf die Summengrenzen zu achten, wenn zunächst auf Gutachten-Totalschaden abgerechnet und dann trotzdem die Reparatur durchgeführt wurde.

Dazu gibt es ein sehr aktuelles Urteil, in welchem klargestellt wurde, dass ein Überschreiten der Summengrenze (beispielsweise 130%) um nur ein einziges Prozent dazu geführt hatte, die Reparatur abzulehnen und nur den Zeitwert am Schadentag (100%) abzüglich der Reste/Schrottwerte zu regulieren.

Antwort von Rlmmp,

Auch Verbringungskosten sind auf Gutachtenabrechnung zu bezahlen! Sollte man dann eine Repratur durchführen, dann kann man alle anfallenden MwSt. Beträge auch noch geltend machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community