Frage von HilfeHilfe, 43

Wechsel der Rechtschutzversicherung?

Hallo, Schwiegervattern ist rentner und will den beruflichen Baustein streichen und dafür wohnen reinnehmen. ErGO Direkt ist ihm zu teuer geworden , HUK hat ein ü60 Seniorentarif ( er war auch im öffentliche Dienst)was sehr attraktiv ist. Ergo sagt jetzt das sie eine Schadensquote von 90 % gespeichert haben, Einnahmen vs. regulierte Schäden und diese Quote dem nachversicherer gemeldet werden würde und es daher nicht ratsam sei zu wechseln.

Er hat auch bedenken ob eine RSV bei HUK sinnvoll wäre weil da auch andere Versicherungen sind und man immer sagte die RSV immer woanders zum restlichen.

Was sagen die Profis zu beiden aussagen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hanseat, 30

Die Schadenquote sagt so gar nichts aus, die aussage der Ergo ist natürlich vom Wunsch getrieben den Vertrag nicht zu verlierem.

Wenn Schäden in den letzten 5 Jahren aufgetreten sind, muss sowieso eine Voranfrage gemacht werden. Dann kommt es darauf an was für Schäden, welche Höhe und wie häufig.

Also, rechtzeitig die entsprechenden Versicherer anfragen. Das Problem dass die HUK-Rechtsschutzversicherugn keine oder nur sehr schwer Deckung gewähren wird, wenn es Rechtsstreitigkeiten mit anderen Sparten der HUK gibt, ist nicht von der Hand zu weisen, sollte aber auch nicht überbewertet werden.

"HUK hat ein ü60 Seniorentarif ( er war auch im öffentliche Dienst)was sehr attraktiv ist"

Was soll den daran attraktiv sein ? Eher durchschnittliches Bedingungswerk und m.E. zu teuer. Wenn denn eine Annahme möglich ist (Vorschäden), mal bei Rechtsschutz-Union, DMB, ARAG, Roland und Advocard gucken und vergleichen.

Antwort
von qtbasket, 16

Es ist eigentlich ziemlich klar: nach der Kündigung der Rechtschutzversicherung wird kein anderer Versicherer eine neue Versicherung abschließen wollen - Risiken stehen in einer Datenbank, und damit auch wann die Vorversicherung in Anspruch genommen wurden.

Es gibt für die Versicherungen keinen Zwang eine Versicherung abschließen zu müssen, insofern ist es unwahrscheinlich eine neue zu finden.

Und was soll das mit einer sog. Seniorenversicherung???

Interessant sind KfZ. und Vertragsrechtsschutz und die evtl. Zusage für Familienmitglieder. Der Rechtsschutz im Arbeitsrecht  ist eher zweitrangig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten