Frage von gehabe, 65

Wasserverrbrauch einer Entkalkungsanlage

wir haben eine Wohnung ohne Kaltwasserzähler, da vorher der Vermieter diese Wohnung selbst genutzt hat. Jetzt wurde das haus verkauft. Der neue Eigentümer hat nun eine Entkalkungsanlage einbauen lassen. Unser Verbrauch wurde nun so errechnet: 300 m³ abzgl. Kaltwasser aller anderen, den Rest sollen wir nun bezahlen. Meine Frage: Wieviel Wasser verbraucht eine Entkalkungsanlage im Jahr?

Antwort
von LittleArrow, 52

Deine Hauptfrage löst nicht Dein beschriebenes Problem! Egal, was die Entkalkungsanlage verbraucht, diese Art der Differenzmessung bei Deinem Wasserverbrauch zur Bestimmung Deines Betriebskostenanteils am Frischwasser ist unzulässig.

Da in Deiner Wohnung der Wasserzähler fehlt, bestimmt sich Dein Verbrauch nach dem Wohnflächenanteil Deiner Wohnung an der Gesamtwohnfläche des Hauses. Wenn in Deinem Mietvertrag noch der Personenschlüssel festgelegt wurde, weil dies früher auch der Verteilschlüssel für alle Wohnungen war (und die Wasseruhren nachgerüstet wurden), dann kommt bei Deinem Wasserverbrauch auch ein Personenschlüssel in Frage.

Siehe auch: http://www.mieterbund.de/1130.html

Es gibt verschiedene Verfahren der Wasseraufbereitung, eine davon ist die Entcarbonisierung. Meinst Du die mit Entkalkung? Und welches Verfahren wird angewandt? Aber wie Du dem ersten Teil meiner Antwort entnehmen kannst, ist der Wasserverbrauch dieser Aufbereitungsanlage für Deinen Betriebskostenanteil am Frischwasser irrelevant.

Übrigens, wenn der Vermieter nun auf die folgerichtige Idee kommt, auch bei Dir eine Wasseruhr einzubauen, dann steht das nächste Problem an: Wie werden Differenzen zwischen der Summe der Wohnungswasseruhren und der Hauptwasseruhr richtig auf die Nutzer verteilt? Gibt dazu in der Suchfunktion die Begriffe Umlage und Wasserzähler ein und Du findest meine Antwort;-)

Antwort
von Snooopy155, 37

Ich würde den neuen Eigentümer auffordern eine Wasseruhr für eure Wohnung zu installieren, denn es gibt keine Grund, warum Ihr als Mieter das Risiko durch Fehlmessung und Messtoleranzen und womöglich zu groß dimensionierte Hauswasserzähler zu tragen habt.

Ich persönlich wüde diese Abrechnungsmethode nur akzeptieren, wenn der Vermieter 5% des Wasserverbrauchs bei der Abrechnung zu seinen Lasten übernimmt.

Antwort
von Privatier59, 32

Was ist "eine" Entkalkungsanlage? Es gibt ganz unterschiedliche Systeme und eins ist allen gleich: Sie verbrauchen kein Wasser.

Antwort
von robinek, 30

Entkalkungsanlage? Wo befindet sich das Objekt? Wir haben Bodenseewasser, für was also eine Entkalkungsanlage. Dein zuständiges Wasserwerk gibt Dir über alles Auskunft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten