Frage von erasmus21, 86

Wasserschaden im Keller einer Eigentumswohnung

Guten Tag, meine alten Eltern leben in einer selbst genutzten Eigentumswohnung. Zu dieser Wohnung gehören zwei Kellerräume. Beim Einzug vor über 50 Jahren ist extra für meine Mutter eine zusätzliche Wasserleitung von Kellerraum A zu Kellerraum B installiert worden, um die Waschmaschine dort zu betreiben. Diese Leitung ist nun in Kellerraum A geplatzt und hat den gesamten Keller überflutet. Nicht nur die eigenen Räume standen unter Wasser, auch die Räume der Nachbarin.

Eigener Schaden ist meinen Eltern nicht viel entstanden, da die eigenen Keller sehr aufgeräumt waren, jedoch der Kellerraum der Nachbarin war bis oben hin voll. Eine Hausratsversicherung haben meine Eltern, jedoch keine eigene Gebäudeversicherung.

Welche Versicherung greift jetzt? Die Gebäudeversicherung der Hausgemeinschaft? Wie sieht es aus, wenn der Keller getrocknet werden muss, um zu verhindern, das die Feuchtigkeit in die Wände eindringt?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Hanseat, 86

Genau, die Gebäudeversicherung, sowas gibt es bei Mehrfamilienhäusern nur über die Eigentümergemeinschaft. Kosten für Wändetrocknen u.ä. sind typische Leistungen einer Wohngebäudeversicherung. Die beweglichen Sachen im Keller der Nachbarin sind über die Hausratversicherung der Nachbarin abgesichert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community