Frage von wollschaf, 49

Was zeichnet eine gute Hausverwaltung aus?

Die ETW-Anlage, in der meine Mutter Eigentümerin ist, hat nun erstmals eine Hausverwaltung beauftragt. Man hört da immer wieder von schwarzen Schafen. Was zeichnet eine gute Verwaltung aus. Worauf achten bei der Auswahl? Die Kosten spielen sicher eine Rolle, aber sicher sind die nicht alles entscheidend.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von robinek, 49

Als eines der Beiratsmitglieder haben wir schon mehrfach neue Verwalter gesucht. Wie gut oder schlecht ein Verwalter, eine Verwaltung ist stellt sich aber meisten erst später herraus. Schwarze Schafe gibt es überall, nicht nur bei Verwaltern. Kenne leider die Grösse Deines/Eures Objektes nicht. Wir haben im Vorfeld 4-5 Angebote eingeholt. (von Verwaltern in der Umgebung bevorzugt. Können sich weniger Fehler leisten und kennen sich meistens in der Umgebung mit den Gegebenheiten besser aus) Die Angebote haben wir zunächst sondiert,d.h. nach Grösse der Verwaltung, wieviel Objekte (in der Umgebung) betreut er, verwaltet er. Haben von ihm Referenzen angefordert. Bei der engeren Wahl, 2 Verwaltungen, haben wir uns mit den Beiräten der betreuten Häuser/Objekte unterhalten und nach der Zufriedenheit mit der Verwaltung gefragt. Wichtig haben wir gefunden ob der Verwalter ein Profi ist, also dem Verband zugehörig, oder nur ein "Hobbyverwalter". Ein Profi kennt sich mit dem WEG Recht meistens sehr gut aus und ist auf dem neuesten Stand.

Kommentar von Zitterbacke ,

Eh, kleiner ! D.H. . Schön, eine gute Antwort !

Antwort
von dhhf33, 39

bei der Auswahl weiss man selten, ob es sich um einen guten Partner handelt. Das erkennt man erst nach einiger Zeit.

Was eine gute Verwaltung auszeichnet? Dass sie sich um alles kümmert, man selbst wenig Arbeit und Sorgen hat, das Objekt gut versorgt ist, die Mieter einen Ansprechpartner haben etc. etc.

Hausverwaltungen haben einen Dienstleistungskatalog, den man teils oder ganz buchen kann. Über mehrere Angebote kann man einen Vergleich zu den Kosten führen, jedoch wird daraus nicht unbedingt die Qualität ersichtlich.

Antwort
von Privatier59, 32

In dem genannten Fall ist ja schon entschieden und die Sache vorläufig erledigt.

Für Hausverwaltungen gibt es keine Testberichte und es ist ohnehin ja idR nur unter den lokal vertretenen Anbietern eine Auswahl möglich. Überregional tätige Unternehmen beschäftigen sich nur mit Großobjekten wie Einkaufscentern etc.

Was mir wichtig erschiene wäre, dass eine Hausverwaltung Referenzobjekte benennen könnte und so ermöglichen würde, sich über die Zufriedenheit mit den Leistungen zu erkundigen. Ich würde auch einen Anbieter bevorzugen, der schon länger am Markt ist und somit nachweisbar Erfahrung hat. Eine Büroorganisation mit Mitarbeitern sollte auch vorhanden sein, denn ansonsten steht bei Erkrankung oder Urlaub des Hausverwalters der Betrieb still. Unbedingt erforderlich erscheint mir, dass der Anbieter seine wirtschaftliche Bonität belegen kann. Es ist nämlich schon mehr als einmal vorgekommen, dass ein Hausverwalter mit vereinnahmten Mieten oder Reparaturrücklagen spurlos verschwunden ist.

Antwort
von FREDL2, 28

Es gibt keine gute HV. Das ist eine langjährige Erfahrung. Jede HV muss zwingend durch gute Beiräte kontrolliert werden und das ist richtig Arbeit, die von den anderen Miteigentümern oftmals weder gesehen, noch geschätzt wird. Die Beiratseinmischung muss bereits laufend während des Jahres und nicht erst wenige Stunden vor der Versammlung stattfinden.

Eine HV arbeitet mit dem Geld anderer Leute und manche HVen gerieren sich mit der Zeit so, als wären sie die Hausbesitzer. Das sind sie nicht.

Der einzige Weg, ein graues unter schwarzen Schafen ausfindig zu machen, wäre das Rumhören im Kollegen- und Bekanntenkreis. Viel Glück!

Kommentar von Privatier59 ,

Es gibt keine gute HV.

Das ist auch meine Erfahrung. In diesem Gewerbe tummeln sich Gescheitere aller Berufe. Einem Freund ist es mal passiert, dass der WEG-Verwalter das Rücklagenkonto geplündert hatte und auf und davon war. Dass er vorher kaum einen Schlag getan hatte, verwundert bai diesem traurigen Ende dann auch nicht mehr.

Kommentar von FREDL2 ,

@P59

Dass er vorher kaum einen Schlag getan hatte......

Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wer heutzutage immer noch blauäugig rumvertraut, dem ist nicht zu helfen. Auch wenn keine vorsätzliche böse Absicht vorhanden ist - es geht immer noch um fremdes Geld. Krätzige und durchsetzungsfähige Beiräte sind Gold wert.

Im übrigen überlege ich nicht selten, die einzige absolut fähige Mitarbeiterin unserer HV abzuwerben und im noch fernen Pensionsalter mit ihr selber eine HV zu betreiben. Sie ist nicht abgeneigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten