Frage von Lieschen456, 28

Was zählt beim Kreditantrag alles als Einkommen?

Hallo, ich möchte nächstes Jahr ein Haus kaufen und brauche dafür einen Kredit. Wir sind zwei Vollverdiener und ich bin zusätzlich noch ehrenamtlich tätig. Dafür bekomme ich eine Aufwandsentschädigung die unter der jährlichen steuerfreien Grenze von 2400 € liegt. Muss ich das beim Kreditantrag angeben bzw. wird das zwingend mit einberechnet?

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von frodo1405, 9

Einnahmen verschweigen bei einem Kreditantrag ist nie ein Problem. Ob es als Einkommen angerechnet wird hängt auch sehr an der Nachhaltigkeit. Wenn diese Aufwandsentschädigung jederzeit wegfallen kann wird es die Bank eh nicht anrechnen.

Ich würde es gedanklich auch eher als Puffer ansehen. Wenn es sich ansammelt und du kannst es für Sondertilgungen verwenden wäre dies die bessere Verwendung.

Antwort
von Gaenseliesel, 16

Hallo,

als Einkommen versteht man alle *regelmäßigen* Einkünfte aus abhängiger oder selbstständiger Arbeit, die zum Lebensunterhalt zur Verfügung stehen.

Mit einem Kredit bindest du dich für viele Jahre. Zu knapp sollte die Kalkulation schon allein deshalb nicht sein. Damit Reserven für den bisherigen Lebensstil übrigbleiben, würde ich die Aufwandsentschädigung hier eher als "Puffer" unberücksichtigt lassen.( betr. unvorhersehbare Ereignisse )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community