Frage von Putzfee,

Was wird bei einem Garantiefonds garantiert - Rückzahlung des eingezahlten Betrags? Totalverlust??

Hallo, wie ist das bei sogenannten Garantiefonds? Was wird da garantiert? Die Rückzahlung des eingezahlten Betrags. Ist ein Totalverlust dann unmöglich?

Antwort
von gandalf94305,

Wenn Du für 1.050 EUR Anteile an einem Garantiefonds kaufst, der 5% Ausgabeaufschlag verrechnet, so werden nur 1.000 EUR im Fonds angelegt. Auf diesen Betrag beziehen sich die "Garantien".

Erwirtschaftet der Fonds Erträge, die thesauriert und/oder ausgeschüttet werden, so mindern Ausschüttungen i.d.R. die Garantiebeträge, während die Besteuerung der Erträge in der Garantie keine Berücksichtigung findet. Beispiel: hat ein zehn Jahre laufender Fonds zu versteuernde ausschüttungsgleiche (thesaurierte) Erträge von 3 EUR in den ersten sechs Jahren und 0 EUR in den letzten Jahren bei gleichzeitigem Kursverlust unter den Garantiebetrag, so wären die 18 EUR mit Abgeltungssteuer belegt, auch wenn am Ende die Garantie greift. Man hat also zusätzlich einen Steuerverlust von knapp 5 EUR pro Anteil in diesem Fall.

Rechnet man mit einer Inflation von ca. 2%, so verliert ein Anleger durch Kaufkraftverlust des eingesetzten und garantierten Kapitals mit der Zeit, d.h. je länger die Laufzeit, desto höher der effektive Verlust. Auf 10 Jahre sind das ca. 20%.

Weitere Nachteile:

  • Die Kosten für die Garantie werden durch die Fondserträge gedeckt, d.h. sie gehen von der Performance ab.
  • Vorzeitige Ausstiege kosten oft eine Rücknahmegebühr von 1-2%.
  • Die Garantie greift nur zum Laufzeitende. Unterzeitig kann der Fonds deutlich schlechter laufen, d.h. eine vorzeitige Veräußerung kann weitere Verluste bedeuten.
  • Die genaue Ablaufdauer ist nicht garantiert. Oft werden ähnliche Laufzeitfonds gegen Laufzeitende verschmolzen, d.h. aus einem Laufzeitende 2015 kann dann 2013 oder 2017 werden.

Während der Totalverlust damit nicht möglich ist, gibt es historisch auch nur sehr wenige Fonds, die wirklich einen Totalverlust erlitten haben. Damit sollte man mit sinnvoller Diversifikation und Wahl eines Anlagehorizonts von mind. 10 Jahren auch ohne Garantiekonstruktionen die Totalverlustrisiken minimieren und Renditechancen marktgerecht nutzen können.

Antwort
von Niklaus,

Die Garantie von Garantiefonds ist unterschiedlich. Es gibt welche, die garantieren das eingezahlte Kapital andere garantieren das eingezahlte Kapital Minus Ausgabeaufschlag.

Garantiefonds stellen ein Produkt dar, das real niemand braucht. Sagen wir mal du möchtest dein Geld in einen 10 Jahre laufend Garantiefonds anlegen. Da wird dir garantiert, dass du in 10 Jahren mindestens dein investiertes Kapitals zurück hast. Das wird dadurch realisiert, in dem man soviel in eine sichere Anlage anlegt, die aufgezinst in 10 Jahren dein Kapital ergibt. Wenn du z.B. 100.000 EUR anlegen würdest und eine Verzinsung von 3 % annimmst, so würden 74.409.39 EUR sicher angelegt und der Rest in Aktien. Das wird keine gute Gesamtrendite nach Ablauf der Anlagezeit geben. Deshalb halte ich Garantiefonds nicht für sinnvoll. Besser sind da schon normale Aktienfonds, die man speziell absichert. Z.B. mit einem Trailing Limit.

Antwort
von Rat2010,

Je nachdem, was garantiert wird.

Üblichweise werden für die Garantie Zerobonds gekauft, mit denen dann zum Laufzeitende das eingezahlte Kapital garantiert wird. Die Sicherheit hängt vom emittenten des Bonds ab.

Wenn die Zinsen hoch sind kein Problem, nur derzeit sind die Zinsen so niedrig, dass duch die Garantie fast nichts mehr übrig bleibt, was Rendite erwirtschaften könnte. Also gibt es auch Fonds, die nur 80 oder 90 % der Einzahlung (abzüglich Agio) garantieren.

Totalverlust ist eher auf den Zerobond möglich als auf den Rest (oft Aktien). Echten Totalverlst gibt es höchstens dann, wenn statt der Aktien in Zertifikate des selben Emittenten wie des Bonds investiert wird.

Antwort
von althaus,

Soweit ich weiss ist ein Totalverlust ausgeschlossen, da die eingezahlten Beträge garantiert werden. Du musst jedoch wissen, daß die Garantie Rendite kostet. Denn die Garantie ist nicht umsonst und muss bezahlt werden. Am meisten verdient die Bank daran.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten