Frage von LittleRed, 45

Was steht einer Familie mit 3 Kindern zu Bei Arbeitslosengeld 1 und Kindergeld???

Mein Mann ist November gekündigt worden ,seitdem her bekommen wir ALG1 und Kindergeld . Mai 2013 habe ich Antrag auf Alg2 gestellt der wurde abgelehnt auf Grund zu hohem Einkommen (bei 900€einkommen !!!VOGEL???!! Anwalt eingeschaltet da iss dann bei raus gekommen das wir zum Zivilgericht Müssen weil die Vögel mich ja nur nicht richtig aufgeklärt hätten was ich zu tun hätte um an Geld zu kommen. Zwischen zeitig lief noch ein Antrag auf Kindergeld Zuschlag der erst Bewilligt und dann abgelehnt wurde sprich für ein gewissen Zeitraum hatten wir dann den Zuschlag aber mit der Bewilligung kam die Ablehnung.alle sagen uns steht nix zu ....aber die anträge die wir stellen lassen auch ewig auf sich warten um Ablehnungen zu bekommen

1.400€ haben wir bei 640€Miete und 150 €strom (ich weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht)

Antwort
von HartzEngel, 45

Ihr solltet unbedingt einen Widerspruch gegen die Alg-II-Ablehnung einlegen und -wenn es finanziell momentan so eng ist- beim Geschäftsführer vorsprechen, die Daten kurz durchgeben und dringend um einen Vorschuß bitten. Wenn Ihr nicht noch Ersparnisse über der Freigrenze habt, dürftet Ihr vom Einkommen her (Alg I , Kindergeld) schon Anspruch auf Alg II haben, es sei denn Du hättest noch Einkommen, das würde natürlich auch angerechnet.

Antwort
von wfwbinder, 34

Da Deine Zahlen widersprüchlich sind:

mal sind es 1.400,- Einnahmen, mal 900,- und das Alter der Kinder nicht angegeben ist, kann man als aussenstehender nicht rechnen.

Hier ist ein Rechner für die Selbstberechnung:

http://www.geldsparen.de/inhalt/rechner/Soziales/ALG2rechner.php

Kommentar von LittleRed ,

Kinder sind im alter zwischen 2 und 5 Jahren. Das ehemalige Gehalt belief sich auf ca 900€ und das ALG´1 noch nicht einmal Kindergeld 520€ zuammen komme ich da auf 1.400@

Kommentar von wfwbinder ,

Dann komme ich mit dem Rechner auf 627,- Euro ergänzendes ALG II

mit dem empfohlenen Rechner.

Kommentar von LittleRed ,

wenn die mal in Quark kommen würden wäre das ja schon mal eine sehr gute Hilfe um endlich wieder laufende rechnungen Zahlen zu können .Wir stehen hier aber nur auf dem schlauch und stottern uns von Tag zu tag und die Interessiert das nicht,nein stattdessen legt dieses Amt jeden Monat einen anderen Stein in weg das eine mal haben die das sogar abgelehnt weil es angeblich nur 25€wären die uns zustünden

Antwort
von Rentenfrau, 42

Hallo LittleRed, wenn ich das so grob durchrechne, käme ich etwa auf einen Bedarf von 650 Euro, also könntet Ihr evtl. schon Alg II bekommen, doch das Jobcenter prüft natürlich, ob Ihr mit Wohngeld und Kindergeldzuschlag Euren Bedarf decken könnt, wenn ja, dann würden Sie Euch auf diese Anträge verweisen.

Antwort
von Primus, 29

Hier kannst Du prüfen, ob Dir Kindergeldzuschlag zusteht.

http://www.biallo.de/finserv/rechnerinframe/Soziales/Kinderzuschlagrechner.php

Kindergeldzuschlag wird keinesfalls gezahlt, sobald Du zusätzliches ALG II erhältst.

Ohne ALG II und ohne Kinderzuschlag bleibt noch die Beantragung von Wohngeld.

Einen Rechner dazu kannst Du Dir leicht ergooglen.

Kommentar von LittleRed ,

da ALG2 kein einkommen aus erwerbstätiger Arbeit ist kann ich da schlecht rechnen

Kommentar von Primus ,

Du schreibst doch, dass Dein Mann ALG I erhält. Diese Summe gibst Du bei der Frage nach dem Einkommen aus erwerbstätiger Arbeit ein.

Kommentar von LittleRed ,

Das war ein satz mit X das wahr dann wohl ja nix .steht uns nicht zu steht da

Kommentar von Primus ,

Tja, dann ist es wohl so, dass ihr minimal über dem Sozialsatz liegt.

Dann bleibt Euch noch die Option Wohngeld zu beantragen, oder Dein Mann übt noch zusätzlich einen Minijob aus, von dem er allerdings nur 165 € bekommt. der Rest wird auf das Arbeitslosengeld angerechnet.

Oder Dein Mann bleibt bei den Kindern und Du übst einen Minijob aus. Du darfst dann bis zu 450 € verdienen, die Dir keiner nehmen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community