Frage von MarkusBauer, 61

Was passiert, wenn nach über 30 Jahren erneut eine Erbschaft auftaucht?

Vor 32 Jahren erbte mein Vater von seiner Tante zusammen mit anderen als Teil einer Nichten und Neffen Erbengemeinschaft. Eltern und Geschwister hatte die Erbtante keine mehr. Nun, 32 Jahre später ist eine weitere Erbschaft aufgetaucht. Mein Vater ist mittlerweile verstorben, sodass ich nun der Erbe bin - neben weiteren noch lebenden Neffen und Nichten und auch weiteren Kindern bereits verstorbener Neffen und Nichten. Welcher Erbschaftsgrad liegt nun vor und worauf bezieht sich das Erbe und ich als Erbe. Bin ich Erbe meines Vaters, da ich ihn beerbe oder Erbe der Tante meines Vaters? Welche Freibeträge gibt es da und wie sieht es mit Verjährungsfristen aus? Mit freundlichen Grüßen Markus Bauer

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von billy, 35

Hier mehr zum Thema zum durchlesen. Danach sollten alle Unklarheiten beseitigt sein. 

http://www.finanztip.de/erbfolge/   

Antwort
von Angelsiep, 44

Du bist der Erbe der Tante deines Vaters.

Freibetrag 20000 €. Bei jedem der Erben.

Zu Verjährungsfristen kann ich nichts sagen, ich weiss auch nicht, was du da meinst.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten