Frage von Musterapo1966, 49

Was passiert, wenn man von einem deutschen börsennotierten Unternehmen 5 % der ausstehenden Aktien kauft?

Bekomme ich dann von meinem Broker eine schriftliche Mitteilung? Werde ich von dem Unternehmen kontaktiert? Muss ich die 5% der BAFIN melden? Spielt es eine Rolle an welchen Börsen (XETRA, Tradegate etc.) ich die AKtien erworben habe?

DANKE

Antwort
von Finanzschlumpf, 20

Wie schon geschrieben, Du bist in dem Fall meldepflichtig und ich denke aber, dass der Broker bzw. Depotführer nicht "hinweispflichtig", d.h. wenn Du munter kaufst, und ohne dein Wissen eine der Meldeschwellen überschreitest , geht die "Nichtmeldung" zu deinen Lasten. Du kannst dafür nicht den Broker haftbar machen meine ich.

Antwort
von gammonwarmal, 49

http://dejure.org/gesetze/WpHG/21.html

Meldung an die BaFin!

Kommentar von Musterapo1966 ,

ok. und wird dann mein Name in den Finanzportalen  zu der betreffenden Aktien aufgeführt?

Kommentar von gammonwarmal ,

Da die AG das veröffentlichen und im  Unternehmensregister speichern muss, kannst Du davon ausgehen. Ob die Veröffentlichung auch in Finanzportalen erscheint, hängt von den Portalen ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten